Antrags- und Einschiffungsmodalitäten

  •      Antrag auf Schiffszeit für F.S. "POSEIDON" und F.S. "ALKOR"
         bei der Steuergruppe (externer Link)
  • Antrag auf Schiffszeit (Word-Dokument) für Kurzfahrten (1-3 Tage) auf 
         F.S. "ALKOR
    "
         Abgabetermin für das folgende Kalenderjahr: 31. Januar.
         (z. B.: Alkor-Kurzfahrten für 2017 müssen bis zum 31.01.2016 beantragt sein.)
  • Antrag auf Schiffszeit_LITTORINA_POLARFUCHS (Word-Dokument) für
         F.K. "LITTORINA" und F.B. "POLARFUCHS"
         Abgabetermin für das jeweils folgende Sommersemester: 15. November.
         Abgabetermin für das jeweils folgende Wintersemester:     01. Juli. 
  • Arbeiten mit radioaktiven Stoffen an Bord:

Radioaktive Stoffe und die Arbeit mit diesen müssen für jede Forschungsfahrt bei dem Genehmigungsinhaber (GEOMAR Kiel vertreten durch Herrn Rath/Herrn Herzig) beantragt werden.

Die Genehmigung wird durch das Referat Strahlenschutz des Umweltministeriums des Landes Schleswig-Holstein bestätigt.

Arbeiten mit radioaktiven Stoffen ohne diese beiden Genehmigungen sind verboten und  ziehen strafrechtliche Konsequenzen nach sich.

 Der / die Strahlenschutzbeauftragte muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

o    Gültigen Strahlenschutzkurs offene und geschlossene Isotope nicht älter 
      als 5 Jahre.

o    Bestätigung der Fachkunde und praktischer Nachweis im Umgang mit
      radioaktiven Isotopen durch den Vorgesetzten.

o    Fahrtleitung der Reise muss benannt werden.

o    Menge und welche Isotope werden eingesetzt. Angaben in MBq.

o    In dem Labor dürfen keine anderen Tätigkeiten durchgeführt werden, wenn
      kein  Isotopencontainer zur Verfügung steht.

Sollten Sie weitere Umgangsgenehmigungen benötigen, setzen sie sich bitte in Verbindung mit:

Dipl.-Ing. VDI Jochen Rath
E-Mail: jrath(at)geomar.de
Tel: 0431-600-2528
Stabsabteilung HSE
Gesundheit, Arbeitssicherheit und Umweltschutz
Strahlenschutzbevollmächtigter
Brandschutzbeauftragter

    *