Marine Ökologie

Beiträge zu den zentralen Forschungsschwerpunkten

Ökologische Genetik: vom Gen zur Leistung im Ökosystem
  • die Rolle der genetischen Diversität von Seegraswiesen bei der Resistenz gegen Umweltstress und Erholung bei Störung 
Global Change-Forschung: Marine Ökosysteme im Klimawandel
  • Koordination des DFG-Schwerpunktprogramms 1162 "AQUASHIFT" (Auswirkungen des Klimawandels auf aquatische Ökosysteme)
  • Auswirkungen des Klimawandels auf die saisonale Sukzession des Planktons und auf trophische Interaktionen im Pelagial
  • Auswirkungen des Klimawandels auf Seegraswiesen
Trophische Ökologie: Nahrungsbeziehungen im Meer- Nahrung aus dem Meer
  • Nahrungsselektion bei Mikro- und Mesozooplankton
  • trophische Ebenen des Mikro- und Mesozooplanktons in Abhängigkeit von den Umweltbedingungen
  • ökologische Rolle des gelatinösen Zooplanktons
  • Struktur pelagischer Nahrungsnetze in Abhängigkeit von nährstoffinduzierten Veränderungen im Phytoplankton
  • die Rolle der Größenstruktur bei der Produktivität und dem Energietransfer
Biodiversitätsforschung: Muster, Ursachen und Funktion mariner Biodiversität
  • die Rolle von Konkurrenz, Störung und Herbivorie für die Koexistenz und Verdrängung von Arten
  • die Rolle der genetischen Diversität und der Artdiversität in Seegraswiesen für die Streßresistenz und Erholung nach Störungen

Kontakt

Leiter der Forschungseinheit:

Prof. Dr. Ulrich Sommer
GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Düsternbrooker Weg 20 
24105 Kiel 
Telefon: 0431 - 600-4400
Telefax: 0431 - 600-4402
e-mail: usommer(at)geomar.de

Assistenz / Geschäftszimmer:
Imke Jungjohann
Telefon: 0431- 600-4401
E-Mail: ijungjohann(at)geomar.de

Team

Publikationen

Begutachtete Publikationen der Forschungseinheit Experimentelle Ökologie -  Nahrungsnetze (seit 2004)