NextGen Logo. Quelle: Helmholtz-Gemeinschaft.

NextGen Logo. Quelle: Helmholtz-Gemeinschaft.

Meike Klischies und Kristin Burmeister vom NextGen Orga-Team. Foto: GEOMAR.

Meike Klischies und Kristin Burmeister vom NextGen Orga-Team. Foto: GEOMAR.

13.03.2017

Promovierende der Helmholtz-Gemeinschaft treffen sich in Kiel

2. NextGen@Helmholtz-Tagung findet vom 5.-7. Juli am GEOMAR statt

13.03.2017/Kiel. Die diesjährige NextGen@Helmholtz-Tagung findet vom 5.-7. Juli am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel statt. Die Organisatoren erwarten etwa 200 Promovierende aus allen 18 Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft. Bei dem dreitägigen Treffen stehen neben dem Erfahrungsaustausch der Doktorandinnen und Doktoranden aus ganz verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen auch spezielle Trainings und Weiterbildungsangebote auf dem Programm.

Der Start in eine wissenschaftliche Karriere beginnt insbesondere in den Naturwissenschaften mit der Doktorarbeit. Im Rahmen einer ersten umfangreichen Forschungsarbeit betreten die Promovierenden erstmals wissenschaftliches Neuland und versuchen innerhalb von drei bis fünf Jahren neue Erkenntnisse zu gewinnen. Was früher fachlich sehr stark fokussiert war, ist heute sehr viel breiter angelegt. Neben rein wissenschaftlichen Inhalten werden im Rahmen einer Promotion auch für die weitere Karriere wichtige „Soft-skills“ vermittelt. Hier geht es um die Verbesserung von Präsentationstechniken, Medientraining oder die Vermittlung von Führungskompetenzen. Darüber hinaus ist die Bildung von Netzwerken für die berufliche Weiterentwicklung außerordentlich hilfreich. 

Die Helmholtz-Gemeinschaft macht ihren Promovierenden mit der NextGen@Helmholtz-Tagung ein neues interdisziplinäres Angebot. Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig Premiere hatte, findet sie in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Diesmal beim jüngsten Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft dem GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. „Wir freuen uns auf spannende drei Tage mit Kolleginnen und Kollegen ganz verschiedener Disziplinen, die wir in der Helmholtz-Gemeinschaft unter einem Dach haben“, so Meike Klischies, vom GEOMAR, die mit ihrem Team die Veranstaltung organisiert.

„Natürlich ist Kiel alleine schon eine Reise wert, aber wir haben auch noch tolle Angebote im Köcher und das Rahmenprogramm und Netzwerken kommt garantiert auch nicht zu kurz“, so Klischies weiter. „Und Dank der Unterstützung der Helmholtz-Gemeinschaft und insbesondere der Helmholtz-Juniors, unserer Nachwuchsvertretung, beträgt der Eigenanteil für die Teilnehmer nur 50 Euro“, ergänzt ihre Kollegin Anna Canning. 

Also unbedingt dabei sein! Anmeldungen sind ab heute unter:

https://conferences.geomar.de/confRegistrationFormDisplay.py/display?confId=10

Weitere Details findet man auch bei www.helmholtz.de/nextgen oder auf Facebook: NextGen@Helmholtz 2017 !

Kontakt:

Dr. Andreas Villwock (GEOMAR, Kommunikation & Medien), Tel.: 0431 600-2802, presse(at)geomar.de