10.03.2017

Wissenschaftler / Wissenschaftlerin für das Fachgebiet Vulkanologie und Tektonik des Meeresbodens

Bewerbungsschluss: 31.03.2017

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90%) und dem Land Schleswig-Holstein (10%) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts und gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR verfügt zurzeit über ein jährliches Budget von ca. 72 Mio. Euro und hat ca. 950 Beschäftigte.

Die Forschungseinheit "Magmatische und Hydrothermale Systeme" im Forschungsbereich "Dynamik des Ozeanbodens“ sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Wissenschaftler / eine Wissenschaftlerin für das Fachgebiet

Vulkanologie und Tektonik des Meeresbodens


Aufgaben:
Wir suchen eine team-orientierte Person, die als Nachwuchskraft mit nachgewiesener Publikationsfähigkeit eine führende Rolle, sowohl national als auch international, auf dem Gebiet der Meeresbodenvulkanologie bzw. -tektonik spielen möchte. Besonders interessiert sind wir an Kandidaten und Kandidatinnen, die mit einer Kombination von geophysikalischen und petrologischen Methoden die Prozesse der Entstehung und Modifikation der Ozeankruste untersuchen wollen.

Die Forschungseinheit hat Zugriff im Haus auf eine Reihe analytischer (Mikrosonde, LA-ICP-MS. TIMS, MC-ICP-MS, 40Ar/39Ar-Datierung) und meereswissenschaftlicher (6000m-fähige ROV und AUV, 3000m-fähiges ROV, 400m-fähiges Tauchboot) Ausrüstung und ist Teil eines Forschungsbereiches mit Expertise in Petrologie, Modellierung, Marine Ressourcen und marine Geodynamik.

Anforderungsprofil:
• Abgeschlossene Promotion in Geologie oder einem verwandten Fach
• Nachgewiesene Publikationstätigkeit im Bereich Meeresbodenvulkanologie und/oder -tektonik.
• Seetauglichkeit und Bereitschaft an mehrwöchigen Forschungsfahrten teilzunehmen.
• Nachgewiesene Führungs- und Team-Kompetenzen
• Erfahrung mit der Beantragung von Drittmittelprojekten wäre von Vorteil.

Die Stelle ist befristet für 3 Jahre zu besetzen mit der Möglichkeit einer Verlängerung um weitere 3 Jahre bei erfolgreicher Zwischenevaluierung und im Einklang mit dem WissZeitVG. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 13 (TVöD-Bund). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer / eines Vollbeschäftigten. Die Stelle ist nicht teilbar.

Das GEOMAR hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Das GEOMAR setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail in einem pdf-Dokument bis zum 31.03.2017 unter dem Stichwort „Vulkanologie/Tektonik“ an das:


bewerbung(at)geomar.de

Bitte vermerken Sie unbedingt das Kennwort im Betreff. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen gemäß Datenschutzbestimmungen vernichtet.

Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Prof. Dr. Colin W. Devey (Tel.: 0431 600-2257).
Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen zum Stand des Verfahrens ab, sondern stellen Ihre Fragen unter Angabe des Stichwortes per E-Mail an bewerbung(at)geomar.de.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.