Tiefsee-Korallengarten vor den kapverdischen Inseln. Foto: ROV-Team/GEOMAR

Bild des Monats: Dezember 2018

Korallengarten in 3000 Metern Wassertiefe

Das Thema des GEOMAR-Kalenders 2018 waren die kapverdischen Inseln als Standort der Meeres- und Atmosphärenforschung. Mit dem Dezember-Bild tauchen wir zum Abschluss noch einmal tief in den Ozean rund um Kap Verde. Das mit dem Tiefseeroboter ROV KIEL 6000 in rund 3000 Meter Wassertiefe aufgenommene Foto zeigt einen Tiefseekorallengarten mit Schwarzen Korallen (Anthipatarie) und Oktokorallen (Isididea). Im Vorderrund ist ein Glasschwamm (Hexactinellid) zu sehen. Die Korallen tragen Entenmuscheln (Lepatidae), mobile Seelilien (Kommatulidea) und Schlangensterne (Ophiuroidea). Zwischen den Korallen liegen große Mengen von fossilen Korallenbruchstücken. Das kalzitische Gerüst dieser Korallen hat eine Lebensdauer von Dekaden bis Jahrhunderten und dient als paläozeanographisches Archiv.

Den Untergrund bildet Vulkangestein. Die Kapverdischen Inseln liegen im Bereich eines vulkanischen Hotspots, der für die Entstehung der Inseln und zahlreicher Unterwasserberge in der Region verantwortlich ist.


Vielen Dank an Jacek Raddatz von der Goethe-Universität Frankfurt und Matthias Lopez Correa von der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg-Erlangen für die Bestimmung der Organismen. Beide haben an der Expedition M80/3 des Forschungsschiffs METEOR teilgenommen, während der dieses Foto entstanden ist.

 

Weitere Informationen:

Die Expedition M80/3

 

 

<- Zurück zu: Entdecken

Das Forschungsschiff METEOR. Foto: Hermann Bange/GEOMAR

Das Forschungsschiff METEOR. Foto: Hermann Bange/GEOMAR