Ozean und Klima

Ein Schwarzer Raucher im Guaymas-Becken, aufgenommen vom ROV HYBIS des GEOMAR. Diese heiße Quellen können CO2 und Methan mehrere hundert Meter hoch in die Wassersäule transportieren. Foto: ROV HYBIS, GEOMAR
 

Rapide Klimaerwärmung vor 55 Millionen Jahren

GEOMAR-Forscher finden Hinweise auf vulkanische Ursachen für massiven Temperaturanstieg

mehr
Hirnkoralle Diploria strigosa. Derartige Korallen wurden für die aktuelle Studie untersucht. Foto: Steffen Hetzinger, GEOMAR
 

Das Korallenthermometer muss neu justiert werden

El Niños und andere Stressfaktoren können Klimaarchive beeinflussen

mehr
Satellitenbild der Elbe bei Wittenberg am 20. August 2002. Es zeigt die verheerenden Überschwemmungen des Hochwassers, das Tief "Ilse" verursacht hat.  Höhere Oberflächentemperaturen des Mittelmeers könnten derartige Extremwetter in Zukunft verstärken. Foto: NASA, earthobservatory.nasa.gov
 

Wärmeres Mittelmeer führt zu stärkeren Extremniederschlägen

Modellstudie legt Zusammenhang zwischen höheren Wassertemperaturen und Überschwemmungen nahe

mehr
Die achtjährige Schwankung des NAO-Index findet sich auch deutlich in den Wintertemperaturen in Hamburg wieder. Deshalb könnte ein besseres Verständnis der NAO-Variabilitäten zu einer verbesserten Klimavorhersage in Norddeutschland führen.
 

Der Nordatlantik steuert zyklische Klimaschwankungen

Neue Modellstudie könnte Klimavorhersagen für Europa verbessern

mehr
Das Golfstromsystem im Nordatlantik dargestellt anhand von simulierten Oberflächentemperaturen in einem hochauflösenden Ozeanmodell. Simulation und Darstellung: Ozeanmodellierungsgruppe GEOMAR
 

Wie verhält sich die Golfstromzirkulation in der Zukunft?

Neue Studie Kieler Meeresforscher offenbart große Modellunsicherheiten

mehr
 

Blick zurück in die Zukunft: Widerstehen Korallen sinkenden pH-Werten?

Proben aus Riffen an natürlichen Kohlendioxidquellen helfen bei Prognosen

mehr
Momentaufnahme der Meeresoberflächentemperatur (in °C) im Bereich des Golfstroms in einem hochauflösenden Ozeanmodell des GEOMAR. Quelle: R. Abel, GEOMAR.
 

Bessere Klimasimulationen möglich

Wechselwirkung zwischen mesoskaligen Wirbeln und der Atmosphäre entscheidend

mehr