Marine Ökologie

Der Forschungsbereich Marine Ökologie gliedert sich in fünf Forschungseinheiten: Experimentelle Ökologie - Benthos, Marine EvolutionsökologieMarine Naturstoffchemie, Marine Symbiosen und Ökosystembiologie des Ozeans.

Kontakt

Leiter des Forschungsbereichs:

Prof. Dr. Thorsten Reusch
GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Düsternbrooker Weg 20 
24105 Kiel 
Telefon: 0431 600-4550
E-Mail: treusch(at)geomar.de 

 

Assistenz:

Cornelia Rüther
Telefon: 0431 600-4551
Telefax: 0431 600-134551
E-Mail: cruether(at)geomar.de

Publikationen

Pressemeldungen

Seminare in FB3 und FEs

FB3 News Archiv

Der Ostseeraum kann als Modellregion für Veränderungen im Weltozean dienen. Grafik: Christoph Kersten/GEOMAR
09.05.2018

Die Ostsee als Zeitmaschine

Plädoyer für die Nutzung des Randmeers als Modellregion für den Weltozean

mehr
09.05.2018

Plötzliche Atemnot im Küstengebiet

Neues Langzeitexperiment in den Benthokosmen an der Kiellinie

mehr
Mikroskopisches Bild von Marinem Schnee. Foto: Morten Iversen/AWI
05.04.2018

Sauerstoffmangel in marinem Schnee

Neue Studie weist auf globale Nährstoffverluste außerhalb der Sauerstoffminimumzonen hin

mehr
Heringslarven zusammen mit  Ruderfußkrebsen, die zum Zooplankton gehören. Foto Solvin Zankl, www.solvinzankl.com
19.03.2018

Ozeanversauerung: Heringe könnten von veränderter Nahrungskette profitieren

Studien zeigen komplexe Wirkung von Kohlendioxid auf Fischbestände

mehr
Kiels stellvertretender Stadtpräsident Robert Vollborn (6.v.r.) empfängt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des GAME-Projekts 2018 im Kieler Rathaus. Foto: Mark Lenz/GEOMAR
08.03.2018

Ändern Organismen in einem wärmeren Ozean ihren Speiseplan?

Forschungs- und Trainingsprogramm GAME des GEOMAR startet neues Projekt

mehr