Dynamik des Ozeanbodens

Seismische Quellen

Am GEOMAR werden bei seismischen Messungen zwei Luftpulser der Firma Sercel verwendet, die G.GUN und die GI GUN.

Die GI GUN ist eine mit Lufthochdruck arbeitende seismische Quelle bestehend aus 2 unabhängigen Luftpulsern, untergebracht im gleichen Gehäuse, deren Aufgabe es ist, die Oszillation der Blasen zu kontrollieren und zu reduzieren.
Der erste Luftpulser wird Generator genannt, da er den ersten Impuls generiert und die Blasen erzeugt. Der zweite Luftpulser ist der sogenannte Injektor, da er Luft in die Blasen injiziert.
Jeder Luftpulser hat seine eigene Luftkammer, seinen eigenen Kolben, eigene Austrittöffnungen, sein eigenes Magnetventil.
Ein gewöhnliches Hydrophon bildet zum Einen den exakten Schusszeitpunkt und zum Anderen die Form des „Near Field“ Signals ab.
Dieses Hydrophon befindet sich innerhalb der erzeugten Luftblase und antwortet auf den eigentlichen Druckluftstrom des GI Luftpulsers, ohne von den benachbarten Luftpulsern beeinflusst zu werden

Sercel brochure

GI Gun
G.Gun

Kontakt

Dr. Jörg Bialas

Tel.: +49 431-600-2329

Fax: +49 431-600-2922

jbialas(at)geomar.de

 

Klaus-Peter Steffen

Tel.: +49 431 600-2675

Fax: +49 431 600-2680

ksteffen(at)geomar.de