Microbioil

In diesem Projekt untersuchen wir den mikrobiellen Abbau von Erdöl und einzelner Erdölkomponenten in natürlichen Meeressedimenten mit einem speziellen Fokus auf das Kaspische Meer. Dazu werden sowohl Sedimentkerne als auch in-vitro-Sedimentsuspensionen und mikrobielle Kulturen untersucht. Die Arbeiten konzentrieren sich auf die folgenden Punkte:

(1) Abfolge und Geschwindigkeit des mikrobiellen Abbaus von komplexem Erdöl sowie einzelnen Komponenten von Erdöl
(2) Schlüsselprozesse und –organismen, die am Abbauprozess beteiligt sind
(3) geochemische Vorgänge im Sediment während des Erdölabbaus.

Mithilfe des Projekts möchten wir mehr darüber herausfinden, wie natürliche mikrobielle Gemeinschaften auf Ölaustritte und Ölverschmutzung, insbesondere im Kaspischen Meer, reagieren und außerdem diejenigen Erdölkomponenten identifizieren, welche natürlich abbaubar sind. Das Projekt ist eng verbunden mit dem DFG Schwerpunktprogramm SPP1319 (Biologische Umsetzungen von Kohlenwasserstoffen in Abwesenheit von Sauerstoff: Von molekularer zu globaler Ebene), indem wir uns mit dem Erdölabbau in verschiedenen Sedimenttypen beschäftigen.

 

Kontakt

Leitung:

Prof. Dr. Tina Treude
Tel.: +49 431 600-2837
Fax: +49 431 600-2941

Assistenz/ Geschäftszimmer:

Marion Liebetrau
Tel.: +49 431 600-2847
Fax: +49 431 600-2941

Laufzeit

01.07.2012 - 30.06.2015

Förderung

€ 400 307
Förderung durch RWE Dea