Prof. Dr. Katja Matthes

 

Leitung des Forschungsbereiches 1: Ozeanzirkulation und Klimadynamik

Leitung der Arbeitsgruppe "Physik der Atmosphäre"

 

 

Katja Matthes
Prof. Dr. Katja Matthes (Foto: Stefan Kolbe)

Büro: DW-413
Tel.:  +49 431 600 4054
Fax:  +49 431 600 4052
E-Mail: kmatthes(at)geomar.de

Anschrift:
GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Düsternbrooker Weg 20
24105 Kiel

Forschungsthemen

 

Schwerpunkte: 

  • Stratosphären-Troposphären-Ozean Modellierung mit Schwerpunkt auf Klima-Chemie Modellierung
  • Rolle der Mittleren Atmosphäre für (natürliche) Klimavariabilität
  • Mechanismen für Sonne-Klima Wechselwirkungen
  • Dekadische Klimavariabilität und -vorhersage
  • Prozesse in der UTLS (Upper Troposphere Lower Stratosphere)
  • Durchführung und Beiträge zu internationalen Modellvergleichsstudien zu Klimavariabilität und –wandel

 

Ausbildung und Werdegang

  • seit 2012: W3-Professur am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 

  • 2012-2015: Leiterin der Helmholtz-Hochschul-Nachwuchsgruppe NATHAN (Quantification of Natural Climate Variability in the Atmosphere-Hydrosphere System with Data Constrained Simulations) am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

  • 2010-2011: gemeinsame W2-Professur "Atmosphären-Hydrosphären Systeme" am GFZ Potsdam und dem Fachbereich Geowisssenschaften, Institut für Meteorologie der FU Berlin

  • 2009-2011: Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ und Freie Universität Berlin, Institut für Meteorologie  - (Leiterin der Helmholtz-Hochschul-Nachwuchsgruppe NATHAN  (Quantification of Natural Climate Variability in the Atmosphere-Hydrosphere System with Data Constrained Simulations)) 

  • 2004–2008: Freie Universität Berlin (wissenschaftliche Mitarbeiterin, Postdoktorandin)

  • 2007–2008: Reintegrationsphase eines Marie Curie Outgoing International Fellowship (OIF) SOLVO (The Influence of Solar Variability on Climate) im 6. Rahmenprogramm der Europäischen Kommission

  • 2004–2007: National Center for Atmospheric Research, Boulder/CO, USA (wissenschaftliche Mitarbeiterin, Postdoktorandin) - Auslandsphase des Marie Curie Stipendiums 

  • 2003: Promotion zum Dr. rer. nat., Institut für Meteorologie, Freie Universität Berlin - Thema: Der Einfluss des 11-jährigen Sonnenfleckenzyklus und der QBO auf die Atmosphäre: eine Modellstudie (summa cum laude, Prof. Dr. K. Labitzke, Prof. Dr. U. Cubasch)  PDF

  • 2000–2003: Freie Universität Berlin (Doktorandin, Stratosphärengruppe)

  • 1988–2000: Freie Universität Berlin (Studentin, Stratosphärengruppe) 

  • 2000: Diplom in Meteorologie

  • 1995–2000: Freie Universität Berlin (Meteorologie-Studium)

Persönliches

  • Geburtstag und -ort: 23.09.1975 in Berlin

  • verheiratet, 3 Kinder (2004, 2006, 2012)

Lehre

Master of Science: "Climate Physics: Meteorology and Physical Oceanography"; in Englisch:

  • Modern Aspects in Meteorology I: "Climate Modeling and IPCC2013" (Vorlesung + Seminar)
  • Modern Aspects in Meteorology II: "Data Assimilation" (Vorlesung + Seminar)
  • Modern Aspects in Meteorology III: "The Stratosphere" (Vorlesung + Seminar)
  • Advanced Meteorology: Cloud Physics (Vorlesung + Übungen)
  • Advanced Meteorology: Radiation (Vorlesung + Übungen)
  • Meteorological Seminar: "Clouds and Circulation" 
  • Advanced Meteorological Seminar: "Seamless predictions"
  • Advanced Meteorological Seminar: "North Atlantic Climate Variability"
  • Oceanography-Meteorlogy-Climate Seminar: "Decadal Variability and Trends of the Pacific Ocean-Atmosphere System"

Bachelor of Science: "Physik des Erdsystems: Meteorologie - Ozeanographie - Geophysik"; in Deutsch:

  • Literaturseminar der Meteorologie, Ozeanographie, Geophysik

Auszeichnungen

  • 2019: Mit-Autorin, 6th assessment report, Intergovernmental Panel on Climate Change  (WG I, Chapter 2)
  • 2010: Interviewfilm Karriereweg bei Kisswin
  • 2010: Aufnahme im AcademiaNet (http://www.academia-net.de/), eine deutsche online Plattform, um die Sichtbarkeit exzellenter Wissenschaftlerinnen zu fördern
  • 2009 - 2010: Ausgewählte Teilnehmerin des Helmholtz-Mentoring Programmes für Frauen “In Führung gehen”
  • 2008 - 2009: Ausgewählte Teilnehmerin des ProFiL-Programmes, welches exzellente Frauen auf Führungspostitionen in der Wissenschaft vorbereitet, der Technische Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der   Freien Universität Berlin (ProFiL. Professionalisierung für Frauen in Forschung und Lehre: Mentoring – Training - Networking)
    (http://www.profil-programm.de/)
  • 2004: Ernst-Reuter Preis der Freien  Universität Berlin
  • 2001: Preis für Nachwuchswissenschaftler der “Stiftung Umwelt und Schadensvorsorge der SV Gebäudeversicherung, Stuttgart”  bei der DACH-Meteorologentagung in Wien, Österreich

Gremien und Mitarbeit

National

  • seit 2019 Ko-Sprecherin für POF-IV Topic 2 "Ocean and Cryosphere in Climate"
  • seit 2019: Vorsitzende Prüfungsausschuss Climate Physics (MSc)
  • seit 2018: Leiterin des Forschungsbereichs 1: Ozeanzirkulation und Klimadynamik
  • seit 2018: Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirates des Leibniz-Instituts für Atmosphärenphysik (IAP) in Kühlungsborn
  • seit 2016: Mitglied und stellvertretende Vorsitzende des deutschen Landesausschusses SCOSTEP (Scientific Committee On Solar-Terrestrial Physics)
  • 2013-2019: Mitglied im Wissenschaftlicher Beirat des Karlsruhe Institute of Technology (KIT)
  • 2016-2018: Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Leibniz-Instituts für Atmosphärenphysik (IAP) in Kühlungsborn
  • 2013-2017: Vorstandsvorsitzende des GEOMAR Women's Executive Board (WEB)

International

  • 2020-2024: Co-chair of SCOSTEP's next program PRESTO - Predictability of variable solar-terrestrial coupling (2020-2024)
  • seit 2017: Mitglied in der wissenschaftlichen Steuerungsgruppe der Weltklimaprogrammes (WCRP) zur Herausforderung kurzfristiger Klimavorhersagen (NTCP)
  • 2011-2019: Mitglied der "International Committee on the Middle Atmosphere (ICMA)"
  • seit 2011: Co-Chair of WG II-D “External Forcing of the Middle Atmosphere” of IAGA
  • seit 2006: Koordination der "SPARC solar influence study group (SOLARIS-HEPPA)" für das World Climate Research Programme – Stratospheric Processes and their Role in Climate (WCRP-SPARC) http://solarisheppa.geomar.de
  • 2011-2015: Vice-chair der  EU-COST Aktion ES-1005 “Towards a more complete assessement of the impact of solar variability on the Earth’s climate (TOSCA)”
  • 2012-2014: Co-Leader CAWSES TG1 "What is the solar influence on the Earth's climate"
  • 2008-2012: Wissenschaftliche Repräsentantin für das "Scientific Committee on Solar Terrestrial Physics (SCOSTEP)"
  • 2001-2004: Mitkoordination der " GRIPS (GCM Reality Intercomparison Project for SPARC) solar influence study group" für WCRP-SPARC