Mitarbeiter

Dr. Marcus Gutjahr

Forschungsbereich 2: Marine Biogeochemie
FE Marine Geosysteme

Büro:
Raum: 8/E-111
Telefon: +49 431 600-2232
E-Mail: mgutjahr(at)geomar.de

Adresse:
Wischhofstraße 1-3
D-24148 Kiel

Ausbildung und Werdegang

Ausbildung

1999              Vordiplom, Eberhard-Karls-Universität Tübingen

2002              M.Sc. (Geologie), University of Canterbury, Christchurch, New Zealand

2006              Dr. sc. nat., Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETHZ),
                     Schweiz

Werdegang

2006-2011       Postdoctoral Research Fellow, Bristol Isotope Group, University of
                      Bristol, Großbritannien

                      - 2007 Forschungsstipendium des Schweizer Nationalfonds

                      - 2008/2009 EU Marie Curie Intra-European Fellowship

2011-2012       Postdoctoral Research Fellow, University of Southampton, National
                      Oceanography Centre Southampton, Großbritannien

Seit 2013        Wissenschaftlicher Mitarbeiter, GEOMAR / Helmholtz-Zentrum für
                      Ozeanforschung Kiel

Wissenschaftliches Interesse

Mein wissenschaftliches Interesse liegt in der Entwicklung und Nutzung neuer isotopengeochemischer Methoden und Archive für paläozeanographische und paläoklimatische Anwendungen. Zudem beschäftige ich mich mit Fragestellungen der aktuellen Ozeanversauerung. Ein wesentlicher Teil dieser Forschung dient dabei der isotopengeochemischen Kalibration neuer mariner Archive.

Meine Hauptinteressen liegen

  • in der Untersuchung des marinen und atmosphärischen Kohlenstoffkreislaufs mittels Meerwasser-pH-sensitiver Methoden (Bor-Isotope) während extremer Warmphasen der Erdgeschichte, wie zum Beispiel des Paläozänen-Eozänen Thermalen Maximums (PETM),
  • in der Rekonstruktion des klimabedingten Verwitterungseintrags bestimmter Spurenelemente (z.B. Blei, Hafnium) in die Weltmeere der mittleren und hohen Breiten auf glazial-interglazialen Zeitskalen,
  • sowie der Identifizierung von kurz- und längerfristigen Störungen oder Änderungen flach-und tiefmariner Zirkulationsmuster mittels Neodymium-isotopischer Methoden an authigenen Phasen mariner Sedimente, Fischzähnen, Foraminiferen oder Kaltwasserkorallen.

Publikationen

Veröffentlichungen von Marcus Gutjahr auf OceanRep