Meldungs-Archiv 2014

Nordöstlich von Neuseeland taucht die Pazifische Platte unter die Australische Platte ab. Dabei nimmt sie auch Teile des Hikurangi-Plateaus mit in die Tiefe. Image reproduced from the GEBCO world map 2014, www.gebco.net
22.09.2014

Dem Erdplattenrecycling vor Neuseeland auf der Spur

Unterwasservulkane geben Aufschluss über die Plattenverschiebungen im Pazifik

mehr
Teilnehmerinnen des Workshops in Kiel. Foto: Christian Urban. Future Ocean
18.09.2014

Karrierechancen für Frauen in der Wissenschaft

Internationaler Workshop vermittelt Karriere- und Vernetzungstipps

mehr
14.09.2014

Kleine Alge mit großem Potenzial

Weltweit einmaliges Labor-Experiment zeigt schnelle evolutionäre Anpassung an Ozeanversauerung und steigende Wassertemperaturen

mehr
12.09.2014

Gesammeltes Wissen über die Ozeanversauerung und ihre Folgen

BIOACID präsentiert beim Jahrestreffen 2014 neue deutschsprachige Broschüre

mehr
Abgebildet sind Sonnenflecken zur Zeit eines Sonnenfleckenminimums. Magnetfelder treten aus bestimmten Regionen der Sonnenoberfläche aus und vermindern dadurch lokal die Leuchtkraft der Sonnenstrahlen. Sonnenflecken werden somit im Vergleich zur restlichen Sonnenoberfläche als dunkle Flecken wahrgenommen. Foto: SOHO (ESA & NASA)
04.09.2014

Die Sonne steuerte das Klima in der Eiszeit

Unregelmäßigkeiten der Sonnenaktivität beeinflussten vor 20.000 Jahren das Klima

mehr
Das russische Forschungsschiff VIKTOR BUYNITSKIY passiert während der deutsch-russischen Expedition TRANSDRIFT XXI auf dem Weg in die Laptewsee in einem Konvoi die vereiste Wilkizkistraße. Der gleiche Weg ist auch für die aktuelle Expedition TRANSDRIFT XXII geplant. Foto: Georgi Laukert, GEOMAR
03.09.2014

Deutsch-russische Arktis-Expedition startet

Binationales Forscherteam will die Auswirkungen des Klimawandels in der Laptewsee untersuchen

mehr
Fossil eines Priapoliden-Wurms Ottoia, gefunden im Burgess Schiefer des kanadischen Yoho-Nationalparks. Diese Art Würmer sind ein Beispiel für die zu Beginn des Kambriums neu auftretenden Tiere, die den Meeresboden durchwühlten und so die Bedingungen in den Ozeanen veränderten. Foto: Martin Brasier, University of Oxford
02.09.2014

Würmer stabilisieren Atmosphäre

Meeresforscher weisen Verbindung zwischen im Meeresboden wühlenden Organismen und Sauerstoffkonzentrationen nach

mehr