29.10.2015

GEOMAR-Geologe zum Präsidenten der DGGV gewählt

Prof. Dr. Jan-Hinrich Behrmann übernimmt das Amt am 1. November

29.10.2015/Kiel. Sein Spezialgebiet sind die unterschiedlichen Eigenschaften von Gesteinen im Meeresboden, Prozesse in Subduktionszonen und die Auswirkungen dieser Prozesse auf das Risiko von Naturkatastrophen. In den kommenden drei Jahren wird sich Prof. Dr. Jan-Hinrich Behrmann darüber hinaus um die Geschicke der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften - Geologische Vereinigung (DGGV) kümmern. Die Mitgliedern des Verbandes haben ihn Anfang Oktober für drei Jahre für das Amt des Präsidenten gewählt. Die Amtsperiode beginnt am 1. November. „Diese Wahl ist eine besondere Ehre für mich. Die DGGV geht auf die ältesten deutschen geowissenschaftlichen Vereinigungen zurück. Gleichzeitig ist sie ein sehr junger Verband, der sich in seiner jetzigen Form noch etablieren muss. Dazu möchte ich beitragen“, sagt Professor Behrmann.

Unter dem heutigen Namen besteht die DGGV erst seit dem 1. Januar 2015. Zu diesem Zeitpunkt vereinigten sich die Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG) und die Geologischen Vereinigung (GV) zum heutigen Verband. Er zählt rund 3600 Mitglieder und ist damit die führende wissenschaftliche Gesellschaft für die Geowissenschaften in Deutschland. Die Ursprünge der DGGV reichen jedoch zurück bis ins Jahr 1848, als die damalige Deutsche Geologische Gesellschaft in Berlin unter anderem von Leopold von Buch und Alexander von Humboldt gegründet wurde. Zu den Zielen der DGGV gehört die Förderung der Geologie in Forschung und Lehre, in Wirtschaft und Verwaltung. Sie fördert begabten Nachwuchs und vertritt die Interessen der Geowissenschaften in der Öffentlichkeit.