Aktuelles

Ein Taucher neben einem Mesokosmos vor der Küste von Gran Canaria. Foto: Michael Sswat/GEOMAR (CC BY 4.0)
19.11.2018

Ozeanversauerung begünstigt Massenvermehrung giftiger Alge

Langzeitexperiment belegt Störung des Nahrungsnetzes bei hohen CO2-Bedingungen

mehr
Die Grafik zeigt Niederschlagsmengen (abzüglich Verdunstung)  über dem Indischen Ozean in den Monaten Juni bis August. Die Punkte markieren die Herkunftsorte bisher genutzter Klimaarchive. Die beiden Punkte in der Andamanensee markieren die neuen, jetzt erstmals genutzten Sedimentkerne. Grafik: Daniel Gebregiorgis.
08.11.2018

Eine Million Jahre Niederschlags-Geschichte des Monsuns rekonstruiert

Sedimentkerne aus dem Indischen Ozean geben neue Einblicke in die Mechanismen dieses Klimaphänomens

mehr
Die ausgezeichneten Helmholtz-Doktoranden: V.l.n.r.: Dr. Korinna Strobel, Bereichsleiterin Strategie/ Impuls- und Vernetzungsfonds Helmholtz-Gemeinschaft, Dr.-Ing. Alexandra Amherd Hidalgo, Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Dr. Ann-Christin Baranski, Deutsches Krebsforschungszentrum, Dr.-Ing. Antoine B. Jacquey,  Deutsches GeoForschungsZentrum, Dr. Sinikka Lennartz, GEOMAR, Dr.-Ing. Daniel Leidner, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Prof. Dr. Otmar Wiestler, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft. Foto: Helmholtz/Stefanie Herbst
07.11.2018

Helmholtz-Doktorandenpreis für Sinikka Lennartz

Nachwuchswissenschaftlerin des GEOMAR für besondere wissenschaftlichen Leistungen ausgezeichnet.

mehr
Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer, Min.Dir. Volker Rieke, Abteilungsleiter im Bundesforschungsministerium, Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht, GEOMAR-Direktor Prof. Dr. Peter Herzig und Dr. Cornel Wisskirchen  von der Deutschen Bank gratulieren dem Preisträger Karmenu Vella (2. v. r.) zum Deutschen Meerespreis 2018. Foto: Jan Steffen/GEOMAR
05.11.2018

Deutscher Meerespreis für Karmenu Vella

EU-Kommissar für Umwelt, Maritime Angelegenheiten und Fischerei erhält hohe Auszeichnung

mehr
Der Ozean nimmt 90 Prozent der zusäzlichen Wärmeenergie aus der Atmosphäre auf. Eine neue Berechnung zeigt, dass die Menge der Wärmeenergie in den vergangenen 25 Jahren größer war als bisher weitgehend angenommen. Foto: Jan Steffen/GEOMAR (CC BY 4.0)
01.11.2018

Der Ozean nimmt mehr Wärme auf als vermutet

Neue Untersuchungsmethode bestätigt bisher berechnete Maximalwerte

mehr
Nach zwei Monaten Arktis-Expedition kehrte die AKADEMIK TRYOSHNIKOV gestern nach Kiel zurück, um Gerät und Proben auszuladen. Foto: Jens Klimmeck/GEOMAR
12.10.2018

Internationale Expedition dokumentiert deutliche Veränderungen in der Arktis

Russischer Forschungseisbrecher kehrt nach zwei Monaten in den Kieler Ostuferhafen zurück

mehr
Negative Emissionen, die zum 1,5°-Klimaziel führen könnten, sind noch mit vielen Unsicherheiten behaftet. Grafik: Rita Erven/GEOMAR
11.10.2018

Ist das 1,5°-Ziel nur mit technischen Hilfsmitteln zu erreichen?

DFG-Schwerpunktprogramm veröffentlicht Video zur Rolle von Negativen Emissionen

mehr