Konzept

Arbeiten im Labor

Seit 2003 ermöglicht GEOMAR Schülern und Lehrkräften an weiterführenden Schulen den Zugang zu seinen Forschungs­themen und den direkten Kontakt mit Wissenschaftlern durch eine breite Palette von Aktivitäten. Die einzelnen Maßnahmen sind so konzipiert, dass sie das Interesse Jugendlicher an Naturwissenschaften stärken, aktuelles Wissen weiter vermittlen und wissenschaftlichen Nachwuchs bereits vor der Berufswahl fördern. Im Vordergrund steht dabei stets das aktive Arbeiten von Schülerinnen und Schülern an aktuellen Themen der Meeres- und Klimaforschung sowie der marinen Geowissenschaften.

 

Kursangebote für Schulen

Angebote des GEOMAR umfassen Projekte verschiedenen Umfangs mit einzelnen Schulklassen (von einigen Tagen bis zu einem Schuljahr). In Zusammenarbeit mit Lehrkräften werden Kursinhalte definiert, welche den Schulunterricht ergänzen und wissenschaftliche Arbeitsweisen vermitteln. Projekte finden in der Schule, am Forschungs­zentrum oder auch in gemeinsamer Feldarbeit am Strand oder auf See statt. Wo immer möglich, lehnen sich die Frage­stellungen an Forschungsprojekte am GEOMAR an und werden von Wissenschaftlern des Zentrums begleitet. Diese Arbeitsweise erlaubt sowohl ein hohes Maß an Aktualität der Projektthemen als auch eine optimale Einbindung in das Unterrichtsgeschehen.

 

Fördermaßnahmen für individuelle Schüler

In unregelmäßigen Abständen werden Ferienschulen von einigen Tagen bis zwei Wochen Länge für Jugendliche verschiedener Altersgruppen angeboten. In besonderen Fällen werden auch Facharbeiten, Besondere Lernleistungen und Jugend Forscht Projekte über längere Zeiträume betreut. Solche Arbeiten entstehen insbesondere auch im Freitagsforscherclub, einer regelmäßigen Arbeitsgemeinschaft am GEOMAR. Berufsfindungspraktika in der Schulzeit oder in den Ferien runden das Programm ab.

 

Weiterbildungen für Lehrkräfte

Um Lehrkräften den Einstieg in die Themen und Arbeitsweisen der Schulprogramme des GEOMAR zu erleichtern, werden Fortbildungen am Forschungszentrum oder auch direkt an Schulen angeboten.

 

Materialien für den Unterricht

Aus einigen Projekten entwickeln sich Unterrichtsmaterialien, welche kostenlos zur Nutzung an Schulen zur Verfügung gestellt werden. Dies reicht von Broschüren mit fertig ausgearbeiten Arbeitsblättern bis zu Tutorials zu bestimmten Anwendungen.

 

Zusammenarbeit in Verbundprojekten

Wenn möglich, engagieren sich die Schulprogramme des GEOMAR in wissenschaftlichen oder pädagogischen Verbundprojekten. Hierdurch entstehen Partnerschaften und Materialien, von denen die Arbeit mit Schulen neue Impulse bekommt. Beispiele sind der inzwischen beendete Sonderforschungsbereich 754 "Klima - Biogeochemische Wechselwirkungen im tropischen Ozean" und das Erasmus+ Projekt VIRTUE-s.

 

Sonderveranstaltungen

Bei unterschiedlichen Gelegenheiten präsentieren sich die Schulprogramme (meist zusammen mit ihren schulischen Partnern) der Öffentlichkeit in Ausstellungen (wie z.B. dem Tag der offenen Tür des GEOMAR), auf Fachtagungen (wie bei der European Marine Science Educators Association), o.ä.