SONNE SO234/2

08.07.2014 - 20.07.2014
Indischer Ozean

Institution: UiO
Leitung: Kirstin Krüger







Der tropische Indische Ozean ist ein sehr facettenreiches Gebiet, das einen großen Einfluss auf atmosphärische und ozeanische Prozesse ausübt. Zu seinen Besonderheiten gehört vor allem der Monsun sowie saisonal auftretende, ostwärts gerichtete Strömungen am Äquator (Wyrtki Jets). Darüber hinaus erwärmt sich der Indische Ozean schneller als andere Ozeanbecken und ist akut betroffen von der wachsenden Bevölkerung in seinen Anrainerstaatenn. Auf der Expedition SO234-2 sollen Studenten im Rahmen des BMBF Programms SPACES mehr über Wechselwirkungen zwischen Atmosphäre und Ozean im westlichen Indischen Ozean lernen. Dort verläuft der Mozambiquestrom, der stark von den verschiedenen Monsun-Systemen beeinflusst wird und in den Agulhas-Strom übergeht, dort finden Denitrifikations-Prozesse im offenen Ozean statt, und dort gibt es Regionen, die als starke Kohlenstoffsenken funktionieren. Dank dieser Phänomene ist der tropische Indik nicht nur ein exzellentes Labor, sondern auch ein gutes Klassenzimmer für junge Meeresforscher, wo sie Auswirkungen von menschlichem Einfluss und des Klimawandels auf ozeanische biogeochemische und physikalische Prozesse studieren können. Die Arbeiten an Bord werden von studentischen Zweierteams durchgeführt, die jeweils aus einem Studierenden aus Deutschland und einem aus einem afrikanischen Land bestehen. Dabei liegen die Schwerpunkte auf Meteorologie, Atmosphärenphysik, Physikalischer Ozeanographie, Biogeochemie und Atmosphärenchemie.
Fahrtleiterin ist Prof. Dr. Kirsten Krüger (Department of Geosciences, University of Oslo)

Zurück zur Liste