Biogeochemische Modellierung: Netzwerk

Unsere interdisziplinäre Forschung trägt zu verschiedensten nationalen und internationalen Programmen bei. Wir koordinieren das DFG-finanzierte Schwerpunktprogramm „Climate Engineering: Challenges, Risks, Opportunities?“ (SPP 1689). Der ebenfalls von uns koordinierte Sonderforschungsbereich „Climate-Biogeochemistry Interactions in the Tropical Ocean“ (SFB 754) wurde 2020 erfolgreich abgeschlossen.

Neben der engen Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinheiten des GEOMARs sind wir aktiv an unterschiedlichen Forschungsaktivitäten der Kieler Universität, des Instituts für Weltwirtschaft und des Kieler Netzwerkes „Ozean der Zukunft“ beteiligt. Außerdem ist die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern ein wichtiger Bestandteil unserer Forschung.

Unser Team setzt sich aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Studierenden aus unterschiedlichen Disziplinen wie zum Beispiel Meeresbiologie und -ökologie, Physik, Mathematik oder Chemie zusammen. Gemeinsam arbeiten wir an einem tieferen Verständnis um die Auswirkungen des globalen Wandels zu verstehen.