Marine Biogeochemie

Biogeochemische Modellierung: Überblick

Ziel der Forschungseinheit Biogeochemische Modellierung ist die verlässliche Abschätzung der Auswirkungen vergangener und zukünftig erwarteter Klimaänderungen auf die biogeochemischen Kreisläufe im Meer und ihrer Rückkopplungen im Erdsystem.

Wir untersuchen den Transport und die Wechselbeziehungen von elementaren Stoffen im Ozean, vorwiegend von klimarelevanten Substanzen wie Kohlenstoff, Sauerstoff und Stickstoff.

Für unsere Forschung entwickeln wir ökologische und biogeochemische Modelle, bewerten und kalibrieren diese im lokalen und globalen Kontext und wenden sie an, um die Sensitivität der Ökologie und Biogeochemie auf den globalen Wandel zu untersuchen.

Als Werkzeuge dienen numerische Modelle verschiedenster Komplexität: einfache Prozessmodelle, erweiterte optimality- and trait-based physio-ecological models sowie biogeochemische Modelle, die an Zirkulationsmodelle des Weltozeans gekoppelt sind. Zur Bewertung der Modellqualität verwenden wir Methoden der Datenassimilation und der Parameteroptimierung.

Kontakt

Leiter der Forschungseinheit:

Prof. Dr. Andreas Oschlies

GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Standort Westufer
Düsternbrooker Weg 20
24105 Kiel
Telefon: 0431 600-1936
Telefax: 0431 600-4496
e-mail: aoschlies(at)geomar.de

Geschäftszimmer:
Monika Peschke
Telefon: 0431 600-4447
Telefax: 0431-600-4448
e-mail: mpeschke(at)geomar.de

Publikationen