Marine Ökologie

Diversität mikrobieller Schwamm-Symbionten

Die mikrobielle Zusammensetzung von Meeresschwämmen ist außerordentlich komplex, Taylor et al., MMBR (2007)

 

Das Forschungsgebiet der Schwamm-Mikrobiologie hat bei der Beschreibung der mikrobiellen Diversität deutliche Fortschritte gemacht. Dies ist vor allem auf die Anwendung neuartiger Hochdurchsatz-Sequenzierungsmethoden („next generation sequencing“) zurückzuführen.  Aktuell sind wir in das groß-angelegte  "EMP sponge microbiome"-Projekt mit eingebunden, wo derzeit 25 Wissenschaftlergruppen aus 15 Ländern zusammen kommen, um ein Verständnis der Diversität von Schwamm-Mikrobiomen weltweit zu erfassen.  Diese Erkenntnisse  sind von besonderer Bedeutung im Kontext von Klimaveränderungen („Global warming“), die Konsequenzen für  den Bestand vieler mariner Arten, darunter auch Meeresschwämme, nach sich ziehen werden.

References

  1. Thomas T, Moitinho-Silva L,  Lurgi M, Björk JR, Easson C, Astudillo C, Olson JB, Erwin PM, López-Legentil S, Luter H, Chaves-Fonnegra A, Costa R, Schupp P, Steindler L, Erpenbeck D, Gilbert J, Knight R, Ackerman G, Lopez JV, Taylor MW, Thacker RW, Montoya JM, Hentschel U, Webster N (2016) Global Sponge Microbiome: Diversity, structure and convergent evolution of symbiont communities across the phylum Porifera. Nature Communications, 7:11870. doi: 10.1038/ncomms11870.
  2. Moitinho-Silva L et al (2017) GigaScience, gix077, https://doi.org/10.1093/gigascience/gix077
  3. Schmitt S, Tsai P, Bell J, Fromont F, Ilan M, Lindquist NL, Perez T, Rodrigo A, Schupp PJ, Vacelet J, Webster N, Hentschel U, Taylor MW (2012) Assessing the complex sponge microbiota - core, variable, and species-specific bacterial communities in marine sponges. ISME J 6(3): 564-576
  4. Hentschel U, Hopke J, Horn M, Friedrich AB, Wagner M, Moore BS (2002) Molecular evidence for a uniform microbial community in sponges from different oceans. Appl Environ Microbiol 68: 4431-4440