Dynamik des Ozeanbodens

MSM03/2 LOGDRILL

Lagekarte des Logatchev Hydrothermalfeldes im zentralen Atlantik (Karte mit GeoMapApp)

Die dritte Dimension des an ultramafische Gesteine gebundenen Logatchev Hydrothermalfeldes: Bildung und Entwicklung sowie Wegsamkeiten unterhalb des Meeresbodens.

Das übergeordnete wissenschaftliche Ziel dieses Projektes bestand in der erstmaligen Charakterisierung der dreidimensionalen Ausdehnung und Variabilität eines an Mantelgesteine gebundenen Hydrothermalvorkommens. Es sollte dabei das Bohrgerät Rockdrill 2 des British Geological Survey genutzt werden, um videokontrolliert bis zu 15 m lange Bohrkerne in mineralisierten Gesteinen und Massivsulfiden des Logatchev-Hydrothermalfeldes bei 14°45‘N am Mittelatlantischen Rücken zu gewinnen. Geochemische, mineralogische und isotopengeochemische Arbeiten an den hydrothermalen Präzipitaten und mineralisierten Gesteinen sollten zur Beantwortung folgender wissenschaftlicher Fragen beitragen:

1. Welche vertikale Ausdehnung und Zonierung haben die Mineralisationen?

2. Was unterscheidet die „Smoking Crater“ von den typischen Sulfidhügeln am Meeresboden?

3. Welche Vermischungs- und/oder Abkühlungsprozesse laufen im flachen Untergrund ab und welchen Einfluss haben sie auf die austretenden Fluide und die Faunenzusammensetzung? (in Kooperation mit anderen Arbeitsgruppen)

4. Welchen Einfluss haben episodische hydrothermale Aktivitäten und Remobilisierungsprozesse auf das Metallbudget und die Elementverteilung innerhalb des Hydrothermalfeldes?

 

Verantwortlich: Dr. Sven Petersen

wissenschaftliche Bearbeitung: Dr. Thomas Kuhn / Dr. Sven Petersen

Förderzeitraum: 2006-2009

gefördert durch: DFG

Kooperation: GEOMAR (Dr. C. Devey, Dr. K. Lackschewitz, Dr. J. Imhoff), Institut für Geowissenschaften der Universität Kiel (Dr. J. Scholten, Dr. D. Garbe-Schönberg), British Geological Survey (Dr. A. Skinner), University of Ottawa (Dr. M.D. Hannington, Dr. T. Monecke), Czech Geological Survey (Dr. J. Pasava, Dr. A. Vymazalova), International University Bremen (Dr. A. Koschinsky), University of Münster (Dr. H. Strauss), VNIIOkeangeologia, St. Petersburg, Russia (Dr. G. Cherkashov), SIOSOA, Hangzhou, China (Dr. X. Han)

 

Blockbild des Logatchev Feldes
Lagekarte der Bohrlokationen für 2006
Meeresbodenaufnahme einer Bohrlokation
Kupfer-reiches Erz
Bohrgerät "Rockdrill2" © BGS-MOPS, 2005
Genesemodell