Doktorand:in (m/w/d) "Arktisches Phytoplankton"

Bewerbungsschluss: 30. Juni 2024

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90%) und dem Land Schleswig-Holstein (10%) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts. Es gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung.

Durch unsere Forschung und unser Engagement im Transfer von Wissen und Technologie tragen wir maßgeblich zum Erhalt der Funktion und zum Schutz des Ozeans für kommende Generationen bei.

Die Forschungseinheit Biologische Ozeanographie innerhalb des Forschungsbereichs 2, Marine Biogeochemie, bietet, Bewilligung voraussetzend, zum 01. September 2024 eine Stelle als

Doktorand:in (m/w/d) "Arktisches Phytoplankton"

Die Stelle bietet die Möglichkeit, einen Doktorgrad in Naturwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu erlangen.

Ihre Aufgaben:

Der Verlust der globalen biologischen Vielfalt ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Jede Art hat eine wichtige Funktion im Ökosystem, z. B. die Aufrechterhaltung der Nährstoffkreisläufe und der Primärproduktion. Der Verlust von Arten kann daher bedeuten, dass einige dieser Funktionen nicht mehr erfüllt werden. Die biologische Vielfalt ist jedoch in vielen Systemen nur unzureichend erforscht. Dies gilt insbesondere für das marine Plankton in der Arktis.

Im Rahmen eines Verbundprojektes suchen wir eine:n Doktorand:in, der:die experimentelle Untersuchungen zu arktischem Phytoplankton und deren Parasiten (insbesondere Mykoplankton) und deren Umwelttoleranzen durchführt, um mögliche zukünftige Auswirkungen klimabedingter Veränderungen auf marine Lebensgemeinschaften abzuschätzen. Insbesondere sollen wichtige biochemische Indikatoren analysiert werden, um funktionelle Veränderungen der Primärproduzenten in Bezug auf den Klimawandel und die Auswirkungen parasitärer Organismen aufzuzeigen.

Ihr Profil:

Erforderliche Qualifikationen:

  • M.Sc. in Biologischer Ozeanographie, Limnologie, Umweltwissenschaften oder vergleichbarem Gebiet.
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teilnahme an seegehenden mehrwöchigen Expeditionen, z.B. Arktis
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich Plankton

Qualifikationen von Vorteil:

  • Vorkenntnisse im Bereich experimentelle Arbeiten mit Phytoplankton und Phytoplanktonkulturen
  • Kenntnisse im Bereich Mykoplankton

An einem Arbeitsplatz, direkt an der Kieler Förde mit vielen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten bieten wir Ihnen:

  • Gute Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben: Wir bieten u.a. Ferienkurse für die Kinder unserer Mitarbeitenden sowie eine gute Unterstützung bei der Suche nach einem Krippenplatz am Standort Kiel
  • Unterstützungsangebote für berufliche und persönliche Lebenssituationen
  • Ein spannendes Arbeitsumfeld mit der Möglichkeit, wichtige Impulse für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen zu setzen
  • Spannende Themen in einem internationalen Umfeld
  • Tätigkeit im Umfeld der Meeres- und Klimaforschung, einem zukunftsweisenden Bereich mit gesellschaftlicher Bedeutung
  • 30 Tage Urlaub + zusätzlich arbeitsfrei an Heiligabend und Silvester
  • Betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet und startet voraussichtlich zum 1.September 2024 (Bewilligung voraussetzend).

Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 13 (TVöD-Bund). Es handelt sich um eine Doktorandenstelle, die nach 75 % eines Vollzeitäquivalents bezahlt wird.

Das GEOMAR hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Das GEOMAR setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber:innen bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 30. Juni 2024 über unser Bewerbungsportal unter folgendem Link:

Online Bewerbung

Bitte vermerken Sie unbedingt das Kennwort „INDIFUN-AI“ im Betreff. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen gemäß Datenschutzbestimmungen vernichtet.

Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Frau Prof. Dr. Anja Engel (aengel(at)geomar.de).

Gerne nehmen wir Ihre Fragen unter Angabe des Kennwortes „INDIFUN-AI“ per E-Mail unter bewerbung(at)geomar.de entgegen.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.

Das GEOMAR bekennt sich zu einer objektiven und diskriminierungsfreien Auswahl. Unsere Ausschreibungen richten sich daher an alle Menschen. Wir verzichten ausdrücklich auf die Vorlage von Bewerbungsfotos.