Ozeanzirkulation und Klimadynamik

Physikalische Schlüsselprozesse

Vermischung im Ozean

Verteilung der mittleren Dissipationsrate der turbulenten kinetischen Energie an der Schwelle im Zentralgraben. Der Tiefenstrom setzt von links nach rechts. Erhöhte Turbulent tritt stromabwärts der Schwelle auf (aus Tippenhauer et al., 2015).

Kleinskalige Vermischungsprozesse sind ein integraler Bestandteil der Ozeanzirkulation und des ozeanischen Klimas. Sie transportieren Wärme, Salz und andere gelöste Stoffe zwischen Wasserschichten unterschiedlicher Dichte. Dieser diapyknische Wärmetransport ist ein Hauptantrieb der meridionalen Umwälzzirkulation und ein wichtiger Mechanismus bei der ... mehr

 

 

Konvektion und Wassermassentransformation

Zeitserie der Temperaturentwicklung in den oberen 1800m der Wassersäule aufgenommen in einer der Hauptkonvektionsregionen des Nordatlantiks, der Labrador See. In den Wintermonaten lässt sich gut das Absinken des kalten und schweren Oberflächenwassers erkennen. Gleichzeitig ist jedoch ein genereller Erwärmungstrend des gesamten Wasserkörpers zu erkennen.

Der Ozean ist ein „geschichtetes Medium“, das bedeutet das Kenngrößen wie die Temperatur, der Salzgehalt, der gelöste Sauerstoff oder das Klimagas Kohlenstoffdioxid, sich mit der Tiefe und der geographischen Position ändern. Eine Aufgabe der physikalischen Ozeanographie ist es ein genaues Verständnis der physikalischen Prozesse zu erarbeiten, die zu den beobachteten „Verteilungen“ von Kenngrößen im Ozean führen... mehr

Physikalische Prozesse in Auftriebsgebieten

Die Meeresoberflächentemperatur im peruanischen Auftriebsgebiet gemessen vom MODIS Aqua Satelliten. Ein Zoom in die Oberflächentemperaturverteilung eines submesoskaligen Filaments gemessen von einem Gleiter ist rechts gezeigt.

Tropische Auftriebsgebiete sind durch eine hohe Variabilität in Form von mesoskaligen Wirbeln und sub-mesoskaligen Filamenten gekennzeichnet (Abb. 1). Die Wirbel können einen erheblichen Anteil an den horizontalen und vertikalen Flüssen von Masse, Wärme und gelösten Stoffen wie z.B. Nährstoffen und Sauerstoff hervorrufen. Durch die Transportprozesse werden insbesondere biogeochemische... mehr

 

 

Ventilation der Sauerstoffminimumzonen

Mittlere Zonalgeschwindigkeit zwischen 28.5° und 23°W

Die Ventilation der Sauerstoffminimumzonen ist von großer Bedeutung, da mit der Ventilation verbundene Sauerstoffänderungen starke Auswirkungen auf das marine Ökosystem und Rückkopplungen auf das Klima haben könnten...  mehr