Meldungs-Archiv 2016

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des europäischen Projekts JPIO MiningImpact bei der Internationalen Meeresbodenbehörde ISA: (vl.n.r.) Prof. Dr.  Ann Vanreusel (Univ. Gent, Belgien), Dr. Daniel Jones (NOC Southampton, UK),  Dr. Matthias Haeckel (GEOMAR), Prof. Dr. Antje Boetius (AWI, MPI Bremen),  Dr. David Billett (ISA), Kristin Hamann  (GEOMAR). Foto: John Hanus, JPIOceans
22.07.2016

Tiefseebergbau: Forscher fordern mehr Schutzgebiete

Wissenschaftler aus Kiel und Bremen informieren Internationale Meeresbodenbehörde

mehr
Luisa Galgani vor einem Schmelzwassertümpel mit Spezialvorrichtungt zur Beprobung der Wasseroberfläche. Foto: Karl Attard
20.07.2016

Wie kleinste Partikel aus dem Meer das Klima beeinflussen können

GEOMAR-Forscher beschreiben, wie die im Meereis lebenden Mikroorganismen zur Wolkenbildung beitragen könnten

mehr
19.07.2016

Klimatagebücher aus der Höhle helfen beim Blick in die Zukunft

Tropfsteine verraten, wie vor 10.000 Jahren das Schmelzwasser der Eisschilde das Klima in Nordwesteuropa und Nordwestafrika durcheinanderbrachte

mehr
Karte der Region. Nach GEBCO world map 2014, www.gebco.net
15.07.2016

Chile: Auf der Spur der Nachbeben

Meeresforscher veröffentlichen Daten zum Illapel-Erdbeben im Jahr 2015

mehr
14.07.2016

Kalkbildung – ein Auslaufmodell für einzelliges Phytoplankton?

Internationales Forscherteam errechnet Kosten und Nutzen der Kalzifizierung

mehr
Entlang der Nordanatolischen Verwerfung schieben sich Anatolien und die Eurasische Erdplatte aneinander vorbei. Image reproduced from the GEBCO world map 2014, www.gebco.net
13.07.2016

Neue Hinweise auf hohes Erdbebenrisiko für Istanbul

Französisch-Deutsch-Türkisches Vermessungs-Netz liefert bisher einzigartige Daten aus dem Marmarameer

mehr
11.07.2016

Ozeanversauerung – die Grenzen der Anpassung

Weltweit längstes Labor-Experiment mit der Kalkalge Emiliania huxleyi zeigt, dass evolutionäre Anpassung an Versauerung nur eingeschränkt möglich ist

mehr