Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschule für marine Biotechnologie vor dem Tauchboot JAGO. Foto: J. Steffen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschule für marine Biotechnologie vor dem Tauchboot JAGO. Foto: J. Steffen

01.07.2015

Erfolgreiche Kooperation mit der Schweiz geht in eine neue Runde

7. Sommerschule für Marine Biotechnologie am GEOMAR

01.07.2015/Kiel. Mittlerweile kann man schon von einer richtigen Tradition sprechen: Zum siebten Mal besuchen Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) aus Muttenz (Kanton Basel-Landschaft) Anfang Juli das Kieler Wirkstoffzentrum (KiWiZ) am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. Hier lernen sie im Rahmen einer Sommerschule für Marine Biotechnologie den Lebensraum mariner Mikroorganismen und den kompletten Weg mariner, biotechnologischer Forschung und Entwicklung aus eigener Anschauung kennen. Während der einwöchigen Veranstaltung stellen die Kieler Spezialisten den Gästen aus der Schweiz Methoden vor, mit denen man Proben von Mikroorganismen aus dem Meer gewinnt. Im weiteren Verlauf der Sommerschule lernen die Studierenden dann, wie Substanzen aus diesen Mikroorganismen bis zu einem biotechnologischen Produkt, zum Beispiel für die Pharmazeutik oder die Kosmetik, weiterentwickelt werden können.

Nach der Ankunft am Montag besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst das Aquarium GEOMAR, wo sie den ersten Kontakt mit Meeresorganismen hatten. Am Dienstag folgte eine Exkursion mit dem Forschungskutter LITTORINA auf die Ostsee. „Proben von einem Schiff aus zu sammeln ist anders, als unter Laborbedingungen zu arbeiten. Das wollen wir unseren Gästen vermitteln“, erklärt Dr. Antje Labes vom KiWiZ. Dabei lernen die Studierenden auch spezielle technische Geräte für die Meeresforschung und ihre Anwendung kennen.

An den folgenden Tagen analysieren die Schweizer Gäste die gesammelten Proben und untersuchen die Mikroorganismen auf eventuell verwertbare Wirkstoffe hin. Vorträge ergänzen die praktische Laborarbeit. Darin zeigen erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des KiWiZ den weiteren Weg der Forschung bis hin zu einem marktreifen Biotechnologie-Produkt. Einige touristische Ausflüge runden das Besuchsprogramm ab.

Das Kieler Wirkstoff-Zentrum am GEOMAR hat sich der Suche nach neuen Wirkstoffen aus marinen Mikroorganismen verschrieben. Zu den Zielen des Zentrums gehört auch die Aus- und Weiterbildung in mariner Biotechnologie. Die Sommerschule in Kooperation mit der FHNW findet mit Unterstützung des Schweizer Pharmaunternehmens Novartis statt.

Links:

www.geomar.de/en/research/fb3/fb3-mn/research-topics/ Die Forschungseinheit Marine Naturstoffchemie am GEOMAR

www.fhnw.ch/ Die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)