Prof.Dr. Wolf Christian Dullo. Foto: M. Nicolai, IFM-GEOMAR

15.12.2011

Prof. Dr. Dullo in Fachkollegium der DFG gewählt

15.12.2011/Kiel. Prof Dr. Wolf Christian Dullo, Professor für Palaeo-Ozeanographie am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften und an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wurde bei der Wahl zu den Fachkollegien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit ins Fachkollegium "Geologie und Paläontologie" gewählt. Mit 249 Stimmen erhielt Professor Dullo die zweitgrößte Stimmenzahl in diesem Kollegium. 
 
Mehr als 100.000 wahlberechtigte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler waren aufgerufen, während der Online-Abstimmung vom 7. November bis 5. Dezember 2011  über die Besetzung der 606 Plätze in insgesamt 48 Fachkollegien der DFG zu entschieden. Die Wahl gilt für die Amtsperiode von 2012 bis 2015. Die Fachkollegien der DFG werden als "Parlament" der Wissenschaft bezeichnet. Eine der zentralen Aufgaben der  ehrenamtlich tätigen Mitglieder ist die Qualitätssicherung bei der Begutachtung von Förderanträgen an die DFG. Damit sind die Fachkollegien ein wichtiges Element in der Selbstverwaltung der deutschen Wissenschaft. "Ich freue mich über das Vertrauen, das meine Kollegen in mich gesetzt haben. Die DFG ist der wichtigste Förderer von Wissenschaft in Deutschland", betonte Professor Dullo, als er von dem Ergebnis erfuhr. Nach der Mitteilung des endgültigen Wahlergebnisses an den Senat der DFG konstituieren sich die neu besetzten Fachkollegien in ihren jeweiligen ersten Sitzungen im Frühjahr 2012.