Rouven Willner von der Waldorfschule Kiel filmt an Bord des Forschungsschiffes ALKOR. Foto: Mareike Wilms, IFM-GEOMAR

Rouven Willner von der Waldorfschule Kiel filmt an Bord des Forschungsschiffes ALKOR. Foto: Mareike Wilms, IFM-GEOMAR

02.07.2010

Wissenschaft – abgedreht! Foraminiferen und andere Geister der Vergangenheit

Video-Sommerkurs am IFM-GEOMAR für Schüler ab 16 Jahren

02.07.2010/Kiel. In Zusammenarbeit mit der Filmproduktionsfirma Real Nature TV bietet das Kieler Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) Schülern ab 16 Jahren einen Sommerkurs an, der gleich doppelt spannend ist: Zunächst untersuchen die Teilnehmer zusammen mit Wissenschaftlern Jahrtausende alte Bohrkerne. Dann drehen sie ihren eigenen Kurzfilm. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Hauptdarsteller sind wenige Mikrometer groß und längst tot – doch die Arbeit mit ihnen dürfte sich genauso aufregend gestalten wie ein Hollywood-Krimi: Foraminiferen, winzige Einzeller, verraten Forschern, wie das Leben auf unserem Planeten vor tausenden Jahren ausgesehen hat. Gemeinsam mit Wissenschaftlern aus dem Kieler Sonderforschungsbereich 754 „Wechselwirkungen zwischen Klima und Biogeochemie im tropischen Ozean“ spüren Schüler die Organismen in einem Bohrkern aus dem Meeresboden auf und untersuchen sie unter dem Mikroskop.

Nach der Laborarbeit geht’s in die Regie. Gemeinsam mit den erfahrenen Filmemachern von Real Nature TV drehen die Jugendlichen Videos über „Die Geister der Vergangenheit“. Dabei wird vom Verfassen des Drehbuchs über das Filmen bis hin zu Schnitt und Vertonung alles selbst gemacht.


Wissenschaft - abgedreht! Foraminiferen und andere Geister der Vergangenheit
Sommerkurs für Schüler ab 16 Jahren
19. bis 24. Juli 2010, 9 bis 17 Uhr
Leibniz-Institut für Meereswissenschaften IFM-GEOMAR
Die Teilnahme ist kostenfrei, für Pausenverpflegung sorgen die Teilnehmer selbst
Anmeldung: Mareike Wilms, Tel. 0431 600-4038

Hintergrundinformationen:
Die beiden Kieler Sonderforschungsbereiche (SFB) 574 „Fluide und Volatile in Subduktionszonen: Klima-Rückkopplungen und Auslösemechanismen von Naturkatastrophen“ und 754 „Wechselwirkungen zwischen Klima und Biogeochemie im tropischen Ozean“ werden duch ein gemeinsames Outreach-Programm unterstützt. Gemeinsam mit Schülern werden die wissenschaftlichen Inhalte der SFBs für die Öffentlichkeit aufbereitet und u. a. in Video-Clips umgesetzt. Das Outreach-Programm wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Ansprechpartner:
Maike Nicolai (Kommunikation & Medien), Tel. 0431 600-2807, mnicolai@geomar.de