Exportkontrolle & Zoll


Meeresforschung ist international und wird am GEOMAR technisch auf höchstem Niveau durchgeführt. Aus diesem Grund gehören zur Vorbereitung der Expeditionen für unsere WissenschaftlerInnen und TechnikerInnen auch Themen wie Exportkontrolle und Zoll.

Die Stabstelle Exportkontrolle & Zoll führt hierbei mit den Expeditionsteilnehmern des GEOMAR teilweise bereits ein Jahr und länger vor Reiseantritt die Klassifizierung von wissenschaftlichem Equipment (Güter, Software, Technologie) nach Rüstungs-, Dual-Use- oder nicht genehmigungspflichtigem Gut durch. Bei Bedarf werden u. a. auch Embargoregelungen geprüft.  Anschließend werden benötigte Ausfuhrgenehmigungen nach deutschem, europäischem oder US-amerikanischem (Re-)Exportkontrollrecht bei den entsprechenden Behörden beantragt, um so eine außenwirtschaftsrechtlich korrekte Ausfuhr zu gewährleisten. 

Das Forschungsequipment des GEOMAR besteht nicht nur aus technischem Gerät. Forschungsschiffe sind schwimmende Labore, damit die Forschung am gewonnenen Probenmaterial gleich vor Ort auf hoher See beginnen kann. Aus diesem Grund befinden sich in den Ausrüstungscontainern der WissenschaftlerInnen des GEOMAR auch hierfür Equipment und Material. Bei der Ein- und Ausfuhr von u. a. Laborbedarf oder Probenmaterial beachten wir auch die vorgeschriebenen Angaben im Rahmen der weiteren Verbote und Beschränkungen im Außenwirtschaftsverkehr, z. B. CITES (Washingtoner Artenschutzabkommen), den Strahlenschutz oder das Grundstoffüberwachungsgesetz (GÜG) für Chemikalien. 

Eine weitere Hauptaufgabe der Abteilung ist die Erstellung von Ausfuhrbegleitdokumenten für Zollabwicklungen aller Art. Hier gibt es natürlich normale endgültige Ausfuhren im Rahmen der Zusammenarbeit mit anderen Forschungsinstituten und Universitäten oder auch Dienstleister für z. B. die Weiterbearbeitung von Forschungsproben. 90% der Zollabwicklungen betreffen jedoch die weltweiten Forschungsfahrten an denen WissenschaftlerInnen und TechnikerInnen mit den Großgeräten des GEOMAR (ROV's, AUV's, JAGO)  teilnehmen. Auch wenn ein Großteil des Equipments das GEOMAR nur für einen begrenzten Zeitraum für die Forschungsfahrten außerhalb der Europäischen Union und ihrer Küstenmeere verlässt, sind hierfür ebenfalls ausnahmslos entsprechende Zollpapiere und zusätzliche Dokumente notwendig, da gesetzlich vorgeschrieben. Hierfür benötigen wir Packlisten / Proforma-Rechnungen die von den verantwortlichen WissenschaftlerInnen zur Verfügung gestellt werden müssen. In den Packlisten muss jedes Teil der Ausrüstung genannt sein. Dies beginnt mit der benötigten Technik, Leerbehälter für Proben, Laborequipment und endet mit der Arbeitskleidung und der persönlichen Ausrüstung der Expeditionsteilnehmer für die oft mehrmonatigen Ausfahrten.  Diese Packlisten werden durch das Team der Zollabwicklung anschließend so bearbeitet, dass sie den internationalen Zollvorschriften für die Ausfuhr aus der Europäischen Union und der Einfuhr / Durchfuhr im Empfängerland bis zur Verladung auf das deutsche oder internationale Expeditionsschiff entsprechen. Hier haben viele Länder individuelle Vorgaben. Nach den Expeditionen kommen die Ausrüstungsgegenstände wieder zurück ans Institut nach Kiel und müssen beim Import nach Deutschland ebenfalls zollrechtlich behandelt werden. Dies betrifft auch die gewonnenen Proben wie z. B. Sedimentkerne, Wasser oder Exkremente von Meeresbewohnern. 

Das Ziel der Abteilung bei diesem Procedere ist es nicht nur, die reibungslose Aus- und Einfuhr zu ermöglichen, sondern auch die Höhe der Zollabgaben, Gebühren und Steuern während der kompletten zollrechtlichen Abwicklung so gering wie möglich zu halten. Um dies zu gewährleisten, wird die Reise der Expeditionsausrüstung ganzheitlich betrachtet und dann das dafür am besten geeignete und rechtlich zulässige Zollverfahren gewählt.

 

 

 

Kontakt

Leiterin Stabsabteilung Exportkontrolle & Zoll:

Daniela Schmitt

GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Wischhofstraße 1 - 3
24148 Kiel

Tel.: 0431 600-1682
dschmitt(at)geomar.de

AnsprechpartnerIn Zollabwicklung (Import & Export):

Jan-Henrik Perplies
Tel.: 0431 600-1698

Freya Löhr
Tel.: 0431 600-1476

zoll(at)geomar.de

Ansprechpartnerin Exportkontrolle (Klassifizierung & Genehmigungen):

Judith Reeger
(Montag - Mittwoch)
Tel.: 0431 600-1688
exportkontrolle(at)geomar.de

Jan-Henrik Perplies
Daniela Schmitt


Ansprechpartnerin Inventarisierungssoftware: 

Anne-Katrin Schlesier
Tel.: 0431 600-1692
aschlesier(at)geomar.de