Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschule im Technik- und Logistikzentrum des GEOMAR. Foto: Jan Steffen, GEOMAR

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschule im Technik- und Logistikzentrum des GEOMAR. Foto: Jan Steffen, GEOMAR

15.06.2016

GEOMAR-Biotech setzt erfolgreiche Kooperation mit der Schweiz fort

8. Sommerschule für Marine Biotechnologie am GEOMAR

15.06.2015/Kiel. Zum achten Mal besuchen derzeit Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) aus Muttenz (Kanton Basel-Landschaft) das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. Sie lernen hier am GEOMAR-Biotech, dem Zentrum für Marine Biotechnologie, die praktische Seite dieses Wissenschaftszweigs kennen.

Die einwöchige Sommerschule zeigt den Studierenden den Lebensraum mariner Mikroorganismen und den kompletten Weg mariner, biotechnologischer Forschung und Entwicklung. Im weiteren Verlauf der Sommerschule lernen die Studierenden dann, wie Substanzen aus diesen Mikroorganismen bis zu einem biotechnologischen Produkt, zum Beispiel für die Pharmazeutik oder die Kosmetik, weiterentwickelt werden können.


Neben der praktischen Arbeit in den Laboren des GEOMAR-Biotech besuchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Aquarium und das Technik- und Logistikzentrum des GEOMAR, um spezielle technische Geräte für die Meeresforschung und ihre Anwendung zu sehen. An den folgenden Tagen analysieren die Schweizer Gäste ihre eigenen gesammelten Proben aus der Ostsee und untersuchen die Mikroorganismen auf eventuell verwertbare Wirkstoffe hin.


Vorträge von internationalen Gästen ergänzen die praktische Laborarbeit. Darin zeigen erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Feld aktuelle Forschungsergebnisse und den möglichen weiteren Weg der Forschung bis hin zu einem marktreifen Biotechnologie-Produkt. Einige touristische Ausflüge runden das Besuchsprogramm ab.


Das GEOMAR-Zentrum für Marine Biotechnologie ist Ende 2015 aus dem ehemaligen Kieler Wirkstoffzentrum (KiWiZ) hervorgegangen. Es hat sich der Suche nach neuen Wirkstoffen aus marinen Mikroorganismen verschrieben. Zu den Zielen des Zentrums gehört auch die Aus- und Weiterbildung in mariner Biotechnologie. In diesem Sinne setzt es auch die erfolgreiche Kooperation mit der Fachhochschule Nordwestschweiz fort, die bereits zu KiWiZ-Zeiten begonnen hatte. Die Sommerschule in Kooperation mit der FHNW findet mit Unterstützung des Schweizer Pharmaunternehmens Novartis statt.