Die Politiker aus Südtirol und Schleswig-Holstein mit den Gastgebern Michael Wagner und Dr. Andreas Villwock vor dem Tauchboot JAGO. Foto: Jan Steffen, GEOMAR

Die Politiker aus Südtirol und Schleswig-Holstein mit den Gastgebern Michael Wagner und Dr. Andreas Villwock vor dem Tauchboot JAGO. Foto: Jan Steffen, GEOMAR

19.06.2017

Weinbau und Meeresforschung

Südtiroler Spitzenpolitiker am GEOMAR

19.06.2017/Kiel. Südtirol hat keine Küsten. Das Mittelmeer ist ein gutes Stück vom nördlichsten Teil Italiens entfernt, ganz zu Schweigen von Nord- und Ostsee. Dennoch interessierten sich führende Politiker das Südtiroler Landtages unter der Leitung ihres Vizepräsidenten, Dr. Thomas Widmann, sehr für die Meeresforschung. Verwaltungsdirektor Michael Wagner und Pressesprecher Dr. Andreas Villwock informierten die italienischen Politiker, die zu einem Kurzbesuch ans GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel gekommen waren, über aktuelle Fragen der Ozeanforschung. Begleitet wurde die Delegation vom Präsidenten des Schleswig-Holsteinischen Landtages, Klaus Schlie, und weiteren Landespolitikern. Insbesondere Fragen der Klimaveränderung standen im Zentrums des Interesses. Die Politiker, die die Auswirkungen der Klimaveränderung in Hochgebirgslagen aus erster Hand erleben, interessierte besonders die Rolle des Ozeans im Klimasystem. 

Der Besuch der Delegation wurde mit einem Besuch im Technik- und Logistikzentrum des GEOMAR abgerundet. Hier Großgeräte der Meersforschung, wie der ferngesteuerte Tiefseeroboter PHOCA, das autonome Unterwasserfahrzeug ABYSS oder das Forschungstauchboot JAGO im Vordergrund.