Ivy Frenger steht auf einer Dachterasse

Die Physikerin Dr. Ivy Frenger vom GEOMAR beschreibt bei Meerspektiven ihren Weg in die Meeresforschung. Foto: Ann Kristin Montano/GEOMAR

Das Meer. Dein Job. Dein Weg

Start der gemeinsamen Berufsreihe „Meerspektiven“ von Ocean Summit und Ocean Stories

13.08.2021/Kiel. Wohin bitte geht es Richtung Meer? Die neue Berufsreihe Meerspektiven zeigt hierzu verschiedene Wege auf, egal ob Ausbildung, Studium oder Quereinstieg. Meerspektiven wurde von den Meeresprojekten Ocean Summit sowie Ocean Stories (am GEOMAR koordinierter Verbund der Forschungsprojekte CUSCO, EVAR und REEBUS) initiiert und besteht aus digitalen Berufsportraits, Interviews und Videos. Ein Höhepunkt der Kooperation wird am 21. August 2021 ein Meet & Greet für Ozeanfans mit Wissenschaftler*innen aus dem GEOMAR sein.

Die Berufswelt rund um die Meere bietet einen Ozean aus Möglichkeiten. Ob klassische Ausbildung oder spontane Quereinstiege, große Karriere oder nebenberufliches Engagement – die Möglichkeiten mit den Meeren und für ihren Erhalt zu arbeiten, sind unendlich vielseitig und spannend. Genau das zeigen Ocean Summit und Ocean Stories mit der Berufsreihe “Meerspektiven” gemeinsam auf.

Das Team von Ocean Stories portraitiert als Expert*innen der Meeresforschung vor allem Menschen aus den Ozeanwissenschaften: Von Meeresbiologie und Forschungstauchen über Arbeit im Labor mit Ozeanproben bis hin zur Ausfahrt mit Schiffsexpeditionen – Meeresforschung ist nicht gleich Meeresforschung. Der Ocean Summit geht bei den Meeresberufen dann in die volle Breite. Ob Seegrashandwerker, Segelmacherin, Wissenschaftsautor*in Umweltaktivist*in, Wasserschutzpolizist*in oder Meeresfarmer, die Berufsreihe veranschaulicht, dass sich allen, die das Meer lieben, tolle berufliche Perspektiven eröffnen können.

Meerspektiven Meet & Greet: Am 21. August 2021 von 15.00 bis 18.00 Uhr können Menschen mit einer Liebe und Faszination für das Meer dann mit Wissenschaftler*innen vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel live und persönlich ins Gespräch kommen. Egal, ob mit Fragen über den Beruf, aus Neugier über die Abenteuer, die man in den Meereswissenschaften erlebt oder einfach, um echte Meeresforscher*innen zu bestaunen – jede*r Interessierte ist willkommen. Datum und Ort: Am 21. August 2021 von 15.00-18.00 Uhr auf der GEOMAR-Wiese im Rahmen des Ocean Pop Up Festivals.

Meerspektiven im Netz: Auf ocean-summit.de/bildung/meerspektiven finden Interessierte verschiedene Rubriken. Unter „Ozeanografische Wissenschaften“ werden vor allem Wissenschaftler*innen in Video-Interviews zu Wort kommen, um sich und ihre Forschung vorzustellen. Des Weiteren finden Leser*innen in den Bereichen „Medien und Bildung“, „Mobilität, Handwerk, Technik und Produktion“, „Berufungen und Quereinstiege“ sowie „OceanUp Start-Ups“ eine stetig wachsende Auswahl vielseitiger Interviews.

Hintergrundinformationen Ocean Stories:

Der Dachname Ocean Stories steht für drei vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Ozeanprojekte – CUSCO, EVAR und REEBUS. In den Projekten arbeiten Meereswissenschaftler*innen aus dem GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel sowie dem Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde zusammen. Sie untersuchen, was der Klimawandel mit für den Menschen besonders wichtigen Gebieten im Ozean – so genannten Auftriebsgebieten – macht.  Ob diese Auftriebsgebiete mit ihrer Artenvielfalt und ihrem Fischreichtum weiter so funktionieren, wie sie es jetzt tun, wenn der Ozean im Klimawandel weiter erwärmt, versauert und an Sauerstoff verliert, und wie sich das auf den Menschen, auch hier in Deutschland, auswirkt, wird in den drei Projekten erforscht. Im Fokus stehen die Auftriebsgebiete nahe der Küste vor Afrika im nord- und südöstlichen Atlantik sowie vor Südamerika im südöstlichen Pazifik.

Hintergrundinformationen Ocean Summit:

Der Ocean Summit aus Kiel ist eine Bildungs- und Vernetzungsplattform für die Meere und deren Schutz. Meeresschutz hat viele Facetten und jede von ihnen zählt. Mit einem ganzjährigen Programm möchte der Ocean Summit Meeresliebhaber*innen allen Alters für den Schutz der Meere vernetzen und begeistern. Das vielseitige digitale und analoge Angebot wird bereichert und gestaltet durch Expert*innen aus Wissenschaft, Naturschutz, Politik, Wirtschaft, Bildung, Kunst und Kultur. Die Direktorin des GEOMAR, Prof. Dr. Katja Matthes, ist in diesem Jahr Schirmherrin des Ocean Summit.
  

Ivy Frenger steht auf einer Dachterasse

Die Physikerin Dr. Ivy Frenger vom GEOMAR beschreibt bei Meerspektiven ihren Weg in die Meeresforschung. Foto: Ann Kristin Montano/GEOMAR