Maritime Meteorologie

Neuigkeiten

  • Dezember 2020: PD Dr. Joke Lübbecke hat für die Dauer eines Jahres eine Vertretungsprofessur in der Abteilung Maritime Meteorologie übernommen.
  • Februar 2021: Dr. Hyacinth Nnamchi erhält die Bewilligung für das DFG Projekt NOVEL - Bewertung der meridionalen gegenüber den zonalen Mechanismen des atlantischen Nino
  • April 2021: Bewilligung einer Marie Skłodowska-Curie Individual Fellowship “DivPredSkill” für Dr. Annika Reintges, auszuführen an der University of Reading (UK) in Zusammenarbeit mit Dr. Jon Robson, Prof. Dr. Rowan Sutton (University of Reading, UK) und Dr. Stephen Yeager (NCAR, USA)
  • Neu im Team:
    ab Mai 2021: Malin Ödalen (Postdoc), Abhishek Savita (Postdoc), Sang-Yeob Kim (Postdoc), Médéric St-Pierre (Promovierender),  Mehmet Sedat Gözlem (Promovierender)

Forschungsgruppen

Schwerpunkte

Das Ziel unserer Forschung ist das verbesserte Verständnis für die Rolle atmosphärischer und ozeanographischer Prozesse, welche die Variabilität und Änderungen des Klimas auf Zeitskalen von Monaten über Jahrzehnte bis hin zu Jahrhunderten bestimmen. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf der numerischen Modellierung der komplexen Ozean-Atmosphären Wechselwirkungen. Wir untersuchen die natürliche Variabilität des Klimas, die häufig mit wiederkehrenden dynamischen Schwankungen wie der Madden Julian Oszillation (MJO), der Nordatlantischen Oszillation (NAO), der El Niño/Southern Oscillation (ENSO), der Atlantischen Multidekadischen Variabilität (AMV) oder der Pazifischen Dekadischen Variabilität (PDV) zusammenhängt und einem roten Hintergrundrauschen überlagert ist. Wir interessieren uns ebenso für die Reaktion des Klimasystems auf (natürliche und anthropogene) externe Einflüsse wie z.B. solare Variabilität, Vulkanausbrüche, Anstieg anthropogener Treibhausgase. Die Untersuchungsgebiete erstrecken sich von der mittleren Atmosphäre über die Ozeanoberfläche bis hin zur gesamten Wassersäule des Ozeans.

Highlights