Meldungs-Archiv 2009

Meeresbodentopographie des Charles Darwin Vulkanfeldes nahe der Kapverdischen Inseln. Quelle: IFM-GEOMAR.
21.12.2009

Die Geburt einer Insel

AUV ABYSS beim Aussetzen vom Forschungsschiff SONNE. Bild: Klas Lackschewitz, IFM-GEOMAR.
16.12.2009

Mit der Lupe am Meeresboden

Sandsturm über dem Ostatlantik. Im Staub enthaltenes Eisen ist ein natürlicher Dünger des Ozeans der zur Planktonvermehrung und verstärkten Aufnahme von CO2 führt. Foto: NASA
15.12.2009

Eisendüngung im Ozean: Fluch oder Segen?

Eine Anemonenfisch (Amphiprion sandaracinos) vor den Küsten der indonesischen Provinz Aceh. Foto: Ramadian Bachtiar
11.12.2009

Faszinierende Unterwasserwelten Indonesiens

Kohlenstofffluss zwischen Ozean und Atmosphäre (A: in Tmol pro Jahr, B: in matm) in Abhängigkeit der geographischen Breite und Zeit. Positive Werte zeigen Flüsse vom Ozean in die Atmosphäre.
03.12.2009

Kohlendioxidaufnahme im Ozean

Carolin Löscher, Doktorandin in der Mikrobiologie an der CAU, erklärt kapverdischen Schülern wie ein Gerät zur Wasserprobennahme, ein sogenannter Kranzwasserschöpfer, funktioniert. Foto: M. Wilms, IFM-GEOMAR.
02.12.2009

Raus aus dem Schulalltag

Eine sogenannte Polynja in der ostsibirischen Laptev-See. Diese auch im Winter eisfreien Wasserflächen sind entscheidend für die Eisproduktion der Arktis. Russische und deutsche Wissenschaftler erforschen gemeinsam diese wichtigen Klimaindikatoren. Koordiniert wird die Forschung am St. Petersburger Otto-Schmidt-Labor. Foto: H. Kassens, IFM-GEOMAR
25.11.2009

Zehn Jahre deutsch-russisches Labor für Polar- und Meeresforschung

Temperaturen und Strömungen in 450 m Tiefe des hochauflösenden Kieler Computermodells (Momentanaufnahme). Der Agulhasstrom fließt entlang der südafrikanischen Küste. Südwestlich von Kapstadt vollzieht er eine abrupte Kehrtwende zurück in den Indischen Ozean. Dabei schnürt er Wirbel („Agulhasringe“) ab, die warmes und salzreiches Wasser in den Atlantik transportieren.
25.11.2009

Rettungsringe für den Golfstrom?

Titelseite der Copenhagen Diagnosis
24.11.2009

Klimaforscher stellen „Kopenhagen-Diagnose“

Gruppenbild mit dem "Turbulenzgleiter": von links: Dr. Marcus Dengler - Turbulenzforscher, Dr. Gerd Krahmann - Gleiterexperte, Prof. Dr. Peter Brandt - Fahrtleiter M80-1, alle IFM-GEOMAR. Foto: H. v. Neuhoff.
16.11.2009

Kleine Ursache – große Wirkung