ORCA05

Die globale 1/2° Konfiguration ORCA05 löst selbst zwar keine mesoskalige Wirbel auf, deren Vermischungseffekte werden jedoch parametrisiert. Diese Konfiguration wird häufig genutzt, um großskalige Variabilität zu untersuchen und um Zeiträume von mehreren hundert Jahren zu simulieren (auch gekoppelt mit einem Atmosphärenmodell). Darüberhinaus bildet es oft das Basisgitter für ein Gitterverfeinerungsexperiment (ein sog. AGRIF Nest).

Konfigurations-Details

  • NEMO ocean community model
  • LIM2 sea ice (elastic-viscous rheology)
  • Tripolar ORCA grid
  • Grid Points: 511 x 722 x 46
  • Node Distance: Eq: ~56 km; 60°N: ~30 km
  • Time Step: 2016s
  • Gent and McWilliams parameterization for eddy mixing

Simulationen

Typische Simulationen sind:

  • Kontroll-Läufe (mit sich jährlich wiederholendem (klimatologischem) Antrieb)
  • Hindcast Experiment (interannualer Antrieb, die letzten 60 Jahre)
  • Diverse Sensitivitätsläufe (z.B. einzelne Komponenten des atmosphärischen Antriebs oder Parametereinstellungen)

HPC: 

Simulationen und numerische Experimente mit dieser Konfiguration wurden hauptsächlich mit Hilfe von Höchstleistungsrechenkapazitäten der CAU Universität in Kiel durchgeführt.

Data

Data is available only internally. For data requests from outside GEOMAR, please contact the Model and Data Management (see right column).

Publications