Coverbild. Quelle: EDP Sciences

Coverbild. Quelle: EDP Sciences

Quelle: EDP Sciences

Quelle: EDP Sciences

Neues Buch: Welche Rolle spielt die Sonne für unser Klima?

26.011.2015/Kiel. Immer wieder wird darüber spekuliert, inwieweit Schwankungen der solaren Einstrahlung für die gegenwärtige Klimaerwärmung verantwortlich sind. Ein multidisziplinäres Team von 61 renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hat jetzt ein Buch zu dem Thema des Einflusses der Sonne auf unser Klima im Rahmen eines EU-COST Netzwerkes (TOSCA) veröffentlicht. Zu den Herausgebern des 345-seitigen Buches, das Ende November im französischen Verlag EDP Sciences erschienen ist, gehört Prof. Dr. Katja Matthes vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel.

„Das Buch bietet ein außergewöhnlich breites Spektrum zu dem Thema und richtet sich sowohl an Studenten wie auch interessierte Laien bis hin zu politischen Entscheidungsträgern“, erläutert Prof. Matthes. „In verschiedenen Kapiteln beleuchten wir zum einen grundsätzliche Zusammenhänge und Mechanismen, zum anderen stellen wir Ergebnisse verschiedener Studien vor, die zeigen, inwieweit Klimaschwankungen von der Vergangenheit bis in die Gegenwart durch Änderungen der solaren Aktivität erklärt werden können“, so Prof. Matthes weiter. Keine der Mechanismen, so die Kieler Klimaforscherin, könne aber die beobachtete Erwärmung seit den 50iger Jahren des letzten Jahrhunderts erklären. Hier sei ganz klar der anthropogene Einfluss durch die Emission von Treibhausgasen der dominierende Faktor.

Das Buch ist in englischer Sprache erschienen und für 65 Euro über den Buchhandel oder direkt über den Verlag erhältlich.

Lilensten, J., T. Dudok de Wit, K. Matthes (Eds.), 2015: Earth’s climate response to a changing Sun. EDP Sciences (www.edpsciences.org), ISBN: 978-2-7598-1733-7,

Mehr Information auch unter laboutique.edpsciences.fr 

Coverbild. Quelle: EDP Sciences

Coverbild. Quelle: EDP Sciences

Quelle: EDP Sciences

Quelle: EDP Sciences