Frank Spiekermann. Foto: privat

Frank Spiekermann. Foto: privat

08.10.2018

Wachwechsel an der Verwaltungsspitze des GEOMAR

Haushalts- und Finanzexperte der LMU München kommt nach Kiel

08.10.2018/Kiel. Frank Spiekermann, derzeit als Dezernent für Haushalt und Finanzen an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) tätig, wird neuer Verwaltungsdirektor am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. Der 52-jährige Verwaltungsfachmann tritt seinen Dienst in Kiel Anfang 2019 an und wird Nachfolger von Michael Wagner, der Ende September in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Eine gut funktionierende Verwaltung ist eine unabdingbare Voraussetzung für einen erfolgreichen Wissenschaftsbetrieb, auch in der Meeresforschung. Natürlich wünscht man sich die Administration schlank, effizient und möglichst geräuschlos funktionierend. Ein ambitioniertes Ziel, dem sich auch der neue Administrative Direktor des GEOMAR, Frank Spiekermann, verpflichtet fühlt, der ab Januar 2019 seinen Dienst in Kiel antreten wird. Den in der Wesermarsch aufgewachsenen Haushalts- und Finanzexperten, der derzeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) tätig ist, zieht es wieder in den Norden. Neben fundierten Kenntnissen in den Wirtschaftswissenschaften verfügt Spiekermann auch über einen naturwissenschaftlichen Hintergrund: Er ist nicht nur Diplom-Volkswirt, sondern auch Diplom-Geograph. In seiner beruflichen Karriere hat er sich dann auf die Optimierung von Verwaltungsprozessen spezialisiert, unter anderem war er Projektleiter bei der Neuausrichtung der Finanzprozesse an der Universität Bielefeld, verbunden mit der Einführung der ERP-Software SAP, eine Umstellung, die auch am GEOMAR bevorsteht.

„Ich freue mich auf die Herausforderung, die Verwaltung eines so renommierten Forschungszentrums leiten zu dürfen“, sagt der designierte Verwaltungsdirektor. „Mir ist klar, dass in den nächsten Jahren einige wichtige Projekte, wie zum Beispiel die Einführung von SAP, aber auch die umfangreichen Baumaßnahmen am GEOMAR umzusetzen sind“, so Spiekermann weiter. Gemeinsam mit dem hoch motivierten und qualifizierten Team des GEOMAR werde er diese Aufgaben zeitnah angehen und erfolgreich bewältigen, ist sich Frank Spiekermann sicher.

„Wir haben uns die Auswahl nicht leicht gemacht“, sagt Prof. Dr. Peter Herzig, Direktor des GEOMAR und Mitglied der Findungskommission. In der Endauswahl habe man eine renommierte Personalberatungsagentur hinzugezogen, um die Bewerberinnen und Bewerber fachlich kompetent und neutral einschätzen zu lassen. „Herr Spiekermann hat die Findungskommission unter der Leitung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung überzeugt, und wir sind sicher, mit ihm einen sehr kompetenten Kandidaten gefunden zu haben, der die anstehenden Aufgaben umgehend angehen wird“, so Herzig weiter.

Frank Spiekermann folgt auf Michael Wagner, der bereits Ende September aus Altersgründen ausgeschieden ist und die 100-köpfige Verwaltung in den letzten sechs Jahren geleitet hat. Die offizielle Verabschiedung von Michael Wagner erfolgt im Rahmen der Amtsübergabe an seinen Nachfolger.

 

Kontakt:
Dr. Andreas Villwock (GEOMAR, Kommunikation & Medien), Tel.: 0431 600-2811, presse(at)geomar.de