Ozeanzirkulation und Klimadynamik

POMOR

Der Masterstudiengang für Polar- und Meereswissenschaften POMOR ist ein zweijähriges interdisziplinäres Studium in englischer Sprache. Im 1. und 2. Semester findet das Lehrprogramm an der Staatlichen Universität Sankt Petersburg und am Otto-Schmidt-Labor für Polar- und Meeresforschung statt. Das 3. Semester absolvieren die Studierenden an einer der deutschen Partneruniversitäten in Hamburg, Bremen, Kiel oder Potsdam. Alle Studierenden nehmen an mehrwöchigen Expeditionen in die Arktis teil und sind damit in aktuelle Forschungsprojekte direkt eingebunden. Russische und deutsche Dozenten bestreiten das Lehrprogramm und betreuen gemeinsam die Masterarbeiten. POMOR schließt mit je einem Master of Science der Universitäten Hamburg und Sankt Petersburg ab. Mehr als zwei Drittel der Absolventen haben ein Promotionsstudium im Rahmen der deutsch-russischen Forschungsprojekte aufgenommen. Damit bilden sie zusammen mit den in die Projekte eingebundenen Wissenschaftlern ein zukunftweisendes Netzwerk und stärken die Polar- und Meeresforschung beider Länder.

POMOR wurde im Jahre 2001 vom DAAD mit Mitteln des Programms „Export deutscher Studienangebote“ initiiert. Seit 2007 wird POMOR vornehmlich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem DAAD, den Universitäten Sankt Peterburg, Hamburg, Bremen, Kiel und Potsdam, vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und dem Alfred -Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung finanziert.

Im Jahr 2012 wurde der Studiengang an der Universität Hamburg durch die ASIIN e.V. international akkreditiert.

www.pomor.spbu.ru