Wie beeinflusst der Vulkanismus in und um die Ozeane unser Leben?

Dies ist die Schlüsselfrage, die die Gruppe "Magmatische und hydrothermale Systeme (MuHS)" bei GEOMAR zu beantworten versucht. Dabei beschäftigen wir uns eingehend mit der Tektonik des Meeresbodens und dem dabei entstehenden Magma.

Unsere Untersuchungsobjekte reichen von Ascheschichten, die sich nach gewaltigen, klimabeeinflussenden Eruptionen auf dem Meeresboden ablagern, bis zur längsten Kette aktiver Vulkane der Welt - dem mittelozeanischen Rücken.

Wir untersuchen, wie der vulkanisch aktive Meeresboden nachhaltig zum Wohle der Gesellschaft genutzt werden kann und welche Bedrohungen diese Vulkane für Menschen auf der ganzen Welt darstellen könnten.

Ein Großteil unserer Forschung hat einen Erkundungscharakter - der Meeresboden ist so wenig bekannt, dass wir oft in Regionen arbeiten, die noch niemand zuvor gesehen hat. In diese Gebiete zu gelangen, Beobachtungen zu machen und Proben zu sammeln, bedeutet viel Zeit auf Forschungsschiffen zu verbringen und mit fortschrittlicher Technik und Robotersystemen detaillierte Karten zu erstellen, Fotos zu machen und Proben zu nehmen.

In welchen Arbeitsgruppen forschen wir?

Marine Mineralische Rohstoffe / MuHS-MMR

Modellierung geodynamischer, magmatischer und hydrothermaler Prozesse - MuHS-M

Petrologie - MuHS-P

Vulkanologie / MuHS-V