Sebastian Steinig

 

Ozeanzirkulation und Klimadynamik
Paläo-Ozeanographie

 

Büro:
Tel.: +49 431 600-2311
E-Mail: ssteinig(at)geomar.de

Anschrift:
GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Gebäude 8, Ostufer
Wischhofstrasse 1-3
24148 Kiel

ORCID

ResearchGate

Berufserfahrung

Ausbildung

  • 2012-2015 Master of Science "Climate Physics: Meteorology and Physical Oceanography" an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2008-2012 Bachelor of Science "Physik des Erdsystems: Meteorologie – Ozeanographie – Geophysik" an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2007-2008 Bachelor Studium der Geowissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Publikationen

Steinig, S., Harlaß, J., Park, W. and Latif, M. (2018) Sahel rainfall strength and onset improvements due to more realistic Atlantic cold tongue development in a climate model. Scientific Reports, 8 (1). Art.No. 2569. DOI 10.1038/s41598-018-20904-1.

Vorträge/Poster

  • Latif, M., Harlaß, J., Steinig, S. and Park, W. (2018) Reducing climate model systematic error in the tropical Atlantic sector by enhancing atmospheric resolution: implications for seasonal to interannual variability and predictability. [Talk] In: PREFACE International conference on Ocean, Climate and Ecosystems, 17.-19.04.2018, Lanzarote, Spain
  • Steinig, S., Dummann, W., Flögel, S., Park, W., Wagner, T., Herrle, J. O. and Hofmann, P. (2018) Early Cretaceous South Atlantic opening - modelling the effects of geography, bathymetry and radiative forcing. [Talk] In: IODP/ICDP Kolloquium 2018, 14.-16.03.2018, Bochum, Germany
  • Steinig, S., Flögel, S., Park, W. and Latif, M. (2017) Cloud feedbacks maintain meridional temperature gradient during Early Cretaceous greenhouse climate. [Talk] In: GSA Annual Meeting 2017, 22.-25.10.2017, Seattle, Washington, USA
  • Steinig, S., Dummann, W., Flögel, S., Park, W., Wagner, T., Herrle, J. O. and Hofmann, P. (2018) Early Cretaceous South Atlantic opening - modelling the effects of geography, bathymetry and radiative forcing. [Poster] In: EGU General Assembly 2018, 08.-13.04.2018, Vienna, Austria
  • Steinig, S., Flögel, S., Park, W., Latif, M., Dummann, W., Hofmann, P., Wagner, T. and Herrle, J. O. (2017) Early Cretaceous Climate and South Atlantic opening in the Kiel Climate Model. [Poster] In: Fourth International Conference on Earth System Modelling, 28.08.-01.09.2017, Hamburg, Germany
  • Steinig, S., Flögel, S., Park, W., Dummann, W., Hofmann, P., Wagner, T. and Herrle, J. O. (2016) Early Cretaceous climate and South Atlantic opening in the Kiel Climate Model (AOGCM). [Poster] In: IODP/ICDP Kolloquium 2016, 14.-16.03.2016, Heidelberg, Germany

sonstige Erfahrungen

  • 02/2017-04/2017: Teilnahme an Forschungsfahrt M135 von Valparaiso (Chile) nach Callao (Peru) zur geologischen Probennahme aus der Sauerstoffminimumzone vor der Küste Perus
  • 07/2016: Teilnahme an der "Urbino Summer School in Paleoclimatology" 2016 in Urbino, Italien
  • 08/2012-09/2012: Paläozeanographisches Praktikum an der Universität Cardiff (Arbeitsgruppe Prof. Dr. Ian Hall) zur Temperaturrekonstruktion an planktischen Foraminiferen 

Willkommen in der Kreidezeit!

Im Rahmen meiner Doktorarbeit beschäftige ich mich mit dem Klimasystem der frühen Kreide, etwa 120 Millionen Jahre vor unserer Zeit. Diese Periode in der Erdgeschichte ist maßgeblich geprägt durch das Auseinanderbrechen des Superkontinents Pangaea und atmosphärischen Kohlendioxid-Konzentrationen die deutlich über den heutigen lagen. Ein besseres Verständnis davon, wie sich das globale Klimasystemen diesen natürlich veränderten Randbedingungen angepasst hat lässt Rückschlüsse darauf zu, wie unsere menschengemachten Einflüsse das zukünftige Klima beeinflussen können. Ich nutze gekoppelte Klimamodelle um genau diese Veränderungen im Klimasystem der Kreidezeit und die damit verbundenen Wechselwirkungen zwischen Atmosphäre und Ozean zu verstehen. Um meine Ergebnisse einem möglichst breiten Publikum zugänglich zu machen, biete ich einen interaktiven Zugriff auf die Ergebnisse meiner Modellsimulationen unter folgendem Link an:

kcm-earth-app.herokuapp.com

Diese Visualisierung basiert auf dem Open-Source-Projekt "earth" von Cameron Beccario. Ich lade alle Interessierten ein sich selbst einen Überblick über die wichtigsten klimatologischen Parameter in Atmosphäre und Ozean der Kreidezeit zu verschaffen und diese mit unserem heutigen Klimasystem zu vergleichen. Die folgende Animation gibt eine kurze Übersicht über die wichtigsten Funktionen und die Bedienung der Website.

Kurze Einführung zur Verwendung der Web-App. Klicken für höhere Auflösung.