ROV KIEL 6000

Forschungsreise M80-3 mit FS METEOR: Kapverden Seamounts

 
Fahrtleitung: PD Dr. Thor Hansteen, IfM-Geomar, Kiel
 

Die Expedition M80-3 mit FS METEOR fand zwischen dem 29.12.2009 und dem 01.02.2010 statt und führte von Dakar, Senegal, in die Region um die kapverdischen Inseln und abschließend nach Gran Canaria. Ziel der Reise war es, Erkenntnisse zur Evolution der kapverdischen Seeberge (seamounts) zu sammeln. Hierfür wurden geologische, biologische und geophysikalische Methoden und Technologien eingesetzt.

ROV KIEL 6000 war eines der Hauptgeräte für gezielte Probennahmen und konnte insgesamt 14 wissenschaftliche Tauchgänge in Wassertiefen bis zu 5000 m absolvieren.

 
Fotos (sofern nicht anders vermerkt): ROV-Team GEOMAR; Anfragen zur Nutzung von Bildmaterial richten Sie bitte an Pressestelle GEOMAR oder Dr. Friedrich Abegg.
 
Frontansicht des ROV KIEL 6000 mit Stereokamera-Setup
Im Kontrollcontainer
Panorama der Kapverdischen Inseln
Schlangenstern auf Scleractinie cf. Enallopsammia rostrata
Federstern (Crinoida cf Comatula sp.) auf Bambuskoralle (Isididae)
Ein Lavabrocken wird mit dem ORION eingesammelt
"Donkey Ear" Schwamm
Metallogorgia sp. mit "symbiontischem" Schlangenstern
Große Gorgonie cf. Primnoa sp. zwischen verschiedenen Scleractinien
Brisingiider Seestern
ROV KIEL 6000 kurz vor dem Abtauchen
Blick auf das Achterdeck während eines Tauchgangs
ROV Team während der M80-3
Garnele zwischen Lava und Korellenstücken
Oktopus Graneledone sp. (Cephalopoda)
Entenmuscheln und Federsterne auf Bambuskoralle (Isididae)
Probennahme einer Bambuskoralle
Anthomastus sp. auf Koralle und Seegurke auf dem Sediment
Anglerfisch
Schwebende Seegurke in der Tiefsee (ca. 5100 m)