Physik des Erdsystems: Meteorologie – Ozeanographie – Geophysik

 

Corona Pandemie: Maßnahmen der Math.-Nat. Fakultät (25.03.2020)

 

Liebe Studierende,  

die Universität hat zum Schutz der Studierenden und der Mitarbeiter während dieser Pandemie Maßnahmen ergriffen. Alle Präsenzlehrveranstaltungen entfallen bis zum 19.04.2020 ausnahmslos. Student*innen kommen bitte nicht zur Universität sondern bleiben zu Hause.

Alle Prüfungen, die für den aktuellen Prüfungszeitraum vorgesehen waren sind abgesagt. Dies gilt zunächst bis zum 19.04.2020. Prüfungen ohne Präsenz der Student*innen wie z.B. Hausarbeiten oder digitale Prüfungen können weiter durchgeführt werden. Auch mündliche Prüfungen können im Einzelfall per Videokonferenz oder auch vor Ort unter Einhaltung der Hygienevorschriften und Abstandsregeln durchgeführt werden, sofern die Studierenden sich trotz Schließung der Bibliotheken vorbereiten konnten und bei den Studierenden die technischen Möglichkeiten gegeben sind.

Die Prüfungsämter und Studienberatungen sind für Publikumsverkehr geschlossen. Beratungen finden nur Online statt. Die meisten Mitarbeiter*innen sind freigestellt. Daher ist eine telefonische Beratung wenn überhaupt nur eingeschränkt möglich.

Für eine Zusammenfassung der aktuellen Maßnahmen bitte den folgenden Link nutzen: https://www.mnf.uni-kiel.de/de/corona-pandemie.

Es ist geplant, Veranstaltungen in diesem SoSe zunächst online anzubieten, sodass der Lehrbetrieb auf diese Weise sichergestellt ist. Die Länge der Maßnahme steht noch nicht fest. Weitere Informationen folgen in Kürze.

--------------------------------------------------------------------------------------

Physik des Erdsystems: Meteorologie – Ozeanographie – Geophysik

Forschungsobjekt der physikalischen Erdwissenschaften ist das „System Erde“, seine in der Atmosphäre, im Ozean, in der Lithosphäre und auf der Erdoberfläche wie auch im tiefen Erdinneren ablaufenden physikalisch-chemischen Prozesse, seine natürlichen Ressourcen, Dynamik und Lebensräume. Das physikalische Verständnis der Dynamik des Systems Erde und des Wandels der Lebensräume auf allen Zeitskalen bildet die Grundlage für die Abschätzung zukünftiger Entwicklungen und für die Untersuchung anderer Planeten. Neben reiner Grundlagenforschung verfolgen die Erdwissenschaften auch angewandte Zielsetzungen. Die Erkundung und Gewinnung von Rohstoffen, die Nutzung der natürlichen Ressourcen, die Entsorgung von Zivilisationsabfällen, die Bestimmung des Ozeanzustands, die Wetter- und Klimavorhersage, die Sturmflut- und Seegangsvorhersage, die Sicherung der Umwelt sowie die Entwicklung neuer Materialien, wissenschaftlicher Geräte und Analysemethoden sind Beispiele für den Beitrag der physikalischen Erdwissenschaften für eine nachhaltige Entwicklung des Lebensraumes Erde. 

Der Bachelor Abschluss ist die Vorraussetzung für die darauf aufbauenden Master-Studiengänge:

Studienberatung

Schwerpunkt Meteorologie:
Prof. Dr. Katja Matthes,
Tel. (0431) 600 - 4054
kmatthes(at)geomar.de ,
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Schwerpunkt Ozeanographie:
Prof. Dr. Peter Brandt,
Tel. (0431) 600 - 4105
pbrandt(at)geomar.de ,
Sprechzeiten: nur nach Vereinbarung

Schwerpunkt Geophysik:
Prof. Dr. Rabbel
Otto-Hahn-Platz 1
D-24118 Kiel
Tel. (0431) 880-3900
info(at)geophysik.uni-kiel.de

Prüfungsamt

Prüfungsamt Geographie und Geowissenschaften
Ludewig-Meyn-Str. 12
24118 Kiel

pruefungsamt(at)geo.uni-kiel.de

 

Vorsitzende der Prüfungskommission:
Prof. Dr. Claus Böning / Prof. Dr. Wolfgang Rabbel